THE PROMISE (2017)

Zwischen großen Gefühlen & noch größeren Ungerechtigkeiten

Das romantische Drama THE PROMISE macht in großen Bildern und mit Starbesetzung auf eine Verbrechen aufmerksam, das bisher weitestgehend ungesühnt blieb: Menschen werden aus ihrem Leben gerissen, Familien werden ausgelöscht. Zwischen all dem Chaos, den Schrecken und der Verfolgung erwächst ein Funke des Widerstands und die Hoffnung, seine geliebten Menschen doch irgendwann wiederzusehen.
Weiter zur Kritik

HEARTBEATS (2017)

Kinostart: 10.08.2017 | Regie: Duane Adler

Kurzinhalt:
Ausgerechnet kurz vor einem wichtigen Auftritt muss Kelli ihre Hip-Hop-Crew im Stich lassen und ihre Familie zu einer Hochzeit nach Indien begleiten. Was für die junge Amerikanerin als Urlaub wider Willen beginnt, nimmt schnell eine erfreuliche Wendung: Im fernen Mumbai trifft Kelli auf den charmanten Inder Aseem, mit dem sie ihre große Leidenschaft fürs Tanzen teilt.

Bei exotischen Rhythmen und heißen Dance-Moves rücken Weitere Infos & der Trailer

VIRAL (2016)

Ein Wurm greift Teenager an

Das Team von Blumhouse Productions hat sich in den letzten Jahren als lukrative Horrorfilm-Schmiede profiliert. Das von Jason Blum gegründete Studio produziert eigenständig Streifen nach eigenem Ermessen, die es dann verschiedenen Vertriebsfirmen anbietet. So erkannte Branchen-Riese Universal das Potential und schloss einen 10-jährigen Exklusivvertrag mit der Indie-Schmiede, in dem ein First-Look-Deal ausgehandelt wurde. Universal darf damit als Erster einen Blick auf das Resultat werfen und besitzt ein Vorkaufsrecht. Heraus kamen, gemessen am Budget, extrem erfolgreiche Filme wie die PARANORMAL ACTIVITY-Reihe, INSIDIOUS oder SPLIT. Mit VIRAL erscheint nun ein Horrorfilm, der in seiner Heimat als Video-on-Demand vertrieben wird und bei uns seinen Weg per Blu-Ray macht.

Weiter zur Kritik

THE PROMISE – DIE ERINNERUNG BLEIBT (2017)

Kinostart: 17.08.2017 | Regie: Terry George

Kurzinhalt:
Konstantinopel kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges 1914: Die einst so lebendige und multikulturelle Hauptstadt des Osmanischen Reiches droht im Chaos zu versinken – und mit ihr der begabte Medizinstudent Michael (Oscar Isaac). Als die attraktive Künstlerin Ana (Charlotte Le Bon) an der Seite ihres Geliebten, dem amerikanischen Fotojournalisten Chris Myers (Christian Bale), aus Paris eintrifft, verliebt er sich Hals über Kopf in sie.

Verbunden durch Weitere Infos & der Trailer

GUARDIANS (2017)

Superhelden auf russisch

Russland ist ja aktuell wegen der kommenden Fußball-WM in aller Munde. Solche Aufmerksamkeit muss man ja auch noch anderweitig nutzen, wie wäre es also mit einem coolen Superheldenfilm? In dieser Kritik möchte euch Tobias erzählen, ob sich der neue Film GUARDIANS lohnt, oder man sich von dem Geld lieber nen schönen Vodka kaufen sollte. Weiter zur Kritik

BATTLE ROYALE (2000)

Tribute von Panem in brutal

Die Grundidee von BATTLE ROYALE ist hinreichend bekannt und wurde oft genug umgesetzt: Mehrere Personen werden an einem Ort zusammengebracht und müssen sich gegenseitig töten, bis nur noch einer übrig bleibt – das Konzept kennt man zum Beispiel von RUNNING MAN (1987), The Tournament (2009) und natürlich von der erfolgreichen DIE TRIBUTE VON PANEM-Reihe, der BATTLE ROYALE am stärksten ähnelt. Denn auch bei dem 12 Jahre früher erschienenen BATTLE ROYALE geht es um Schüler, die gegeneinander antreten müssen.

Doch wo DIE TRIBUTE VON PANEM vor allem für Teenies gedacht und geeignet ist, ist BATTLE ROYALE die erwachsene Version. Er ist jetzt erstmals in der ungekürzten Fassung erschienen.

Weiter zur Kritik

HARDCORE (2016)

Hartes Actionfeuerwerk aus der Ich-Perspektive

Filme, in denen ganze Szenen oder Sequenzen in der subjektiven Kamera vorkommen, gibt es Dutzende – von DIE SCHWARZE NATTER (Dark Passage, 1947, Regie: Delmer Daves) bis zu Computerspielverfilmungen wie DOOM (2005, Regie: Andrzej Bartkowiak). Filme, die diese Ich-Perspektive die ganze Laufzeit durchziehen können, gibt es schon viel weniger. Der erste war wohl Robert Montgomerys Film noir DIE DAME IM SEE (Lady in the Lake, 1947), in dem der Zuschauer mit dem Detektiv auf Mördersuche geht. In den letzten Jahren hielten Filme wie ENTER THE VOID (2009, Regie: Gaspar Noé), ALEXANDRE AJAS MANIAC (2012, Regie: Franck Khalfoun) oder der deutsche Horrorfilm Weiter zur Kritik

THE BOY (2016)

Kinostart: 18.02.2016 | Regie: William Brent Bell

Kurzinhalt:
Kennen Sie Brahms? Brahms ist der achtjährige Sohn von Mr. und Mrs. Heelshire (Jim Norton, Diana Hardcastle) und er fordert ganz besonders liebevolle Aufmerksamkeit und Zuwendung. Die soll er künftig von der jungen Amerikanerin Greta (Lauren Cohan) erhalten, die als seine neue Nanny einen strikten Regelkatalog erhält.

Aber auch der kann sie nicht ansatzweise auf das vorbereiten, was sie bei Arbeitsantritt im pittoresken Herrenhaus wirklich erwartet: Weitere Infos & der Trailer