Die Frankfurter Buchmesse 2017

Bücher, Autoren & Diskussionen

Vom 11. bis zum 15. Oktober fand in diesem Jahr die Frankfurter Buchmesse statt. Über 1700 Aussteller waren vor Ort und präsentierten ihr Sortiment. Hunderte Autoren waren mit dabei und tummelten sich unter die Besucher. Und der Ehrengast war in diesem Jahr Frankreich. Auch Martina und Jörg vom Filmaffen waren vor Ort. Warum? Weil Bücher die Filme von morgen sind – und weil Bücher immer noch mehr können als Filme…

Weiter im Text

ALLES WAS KOMMT (2016)

Kinostart: 18.08.2016 | Regie: Mia Hansen-Love

Kurzinhalt:
Die Philosophielehrerin Nathalie (Isabelle Huppert) steht mit beiden Beinen fest im Leben. Als ihr Mann sie nach 25 Jahren Ehe plötzlich für eine Andere verlässt, ihre Mutter ins Altersheim muss und ihr Verlag den Vertrag kündigen will, erfährt Nathalie völlig unerwartet ein ganz neues Gefühl der Freiheit. Sie ist fest entschlossen, glücklich zu bleiben und ALLES WAS KOMMT (2016)Weiterlesen

HÖRPROBE #1: „Mark Brandis“

 

Dieser Beitrag ist der Auftakt zu einer ganz neuen Bandbreite des Filmaffen. Neben Kinofilmen, Filmtipps und DVD-/ Blu-Ray-Veröffentlichungen stellt Euch der Filmaffe nun auch Bücher, Hörspiele und sogar Computerspiele vor.

In seiner ersten HÖRPROBE darf Euch der Filmaffe zwei Folgen der Hörspielreihen „Mark Brandis“ und „Mark Brandis – Raumkadett“ vorstellen.<!–more Weiter zur Hörprobe->

Mark Brandis – Raumkadett: „Tatort Raumkadettenschule“ (Folge 3)

Der noch junge Mark Brandis absolviert zusammen mit anderen Kadetten der Raumkadettenschule eine Unterwasserübung, in der die Bewegung in der Schwerelosigkeit trainiert werden soll. Bei dieser herausfordernder Übung müssen sich die Kadetten trennen, um ihre Einzelziele zu abzuschließen. In ihrem Ablauf werden sie aber just gestört, als sie eine scheußliche Entdeckung machen: Der Direktor der Schule treibt regungslos am Meeresgrund. Er wurde eindeutig ermordet – und er soll nicht das letzte hochrangige Opfer bleiben. Entgegen den Rat ihrer Lehrer, nehmen die Kadetten die Ermittlungen auf…

Mark Brandis: „Die Zeitspule“ (Folge 22 & 23)

Wir schreiben das Jahr 2067: Die Ressourcen sind knapp in der Union. Wegen Treibstoffmangel wird die Rettungsflotte unter der Führung von Mark Brandis kurzzeitig in den unbefristeten Urlaub geschickt. Brandis kann diese Entwicklung nicht gut heißen, denn wenn irgendwo ein Raumschiff in Not gerät, gibt es für die armen Seelen darauf keine Rettung mehr.Nichtsdestotrotz muss er sich mit den aktuellen Begebenheiten abfinden und sucht nach einer neuen Beschäftigung. Da nicht nur der Treibstoff, sondern auch Nahrung knapp ist, recherchiert Brandis im Archiv nach einer Getreidesorte, die wenig Wasser und Licht zum Wachstum benötigt. Bei der Recherche stößt er auf eine seltsam-gesperrte Archivdatei, die seine Neugier weckt. Obendrein wird er von einem Fremden bedroht, der ihn beauftragt Nachforschungen zu einer Zeitspule anzustellen. Ein alter Bekannter von Brandis weiß mehr. Doch um die Geheimnis vollends zu ergründen, muss Brandis Zeit und Raum überwinden…

FAZIT:

Während die Folge „Raumkadettenschule“ sich wie ein „Kinderkrimi“ anfühlt und hört, dabei jedoch deutlich ernstere Themen aufgreift, ist die fast zweistündige Doppelfolge „Die Zeitspule“ ein waschechter Si-Fi-Thriller. Die zwei Hörspielreihen sind die akustische Adaption der abenteuerlichen Episoden aus Mark Brandis Leben in einer zukünftlichen Welt und stammen aus der Feder des deutschsprachigen Romanautor Nikolai von Michalewsky.

Diese deutsche Herkunft der Geschichten wird in den Hörspiele deutlich. Keine Anglizismen und (fast) ausschließlich deutsche Namen wurden verwendet. Die Zukunft wirkt zudem recht bodenständig und bezieht sich immer wieder auf unsere Gegenwart. Das macht diese ausgetüftelte Zukunft griffig für den Zuhörer und erleichtert den Zugang zum Gehörten.

Man merkt den „Mark Brandis“-Hörspielen an, dass sie für unterschiedliche Zielgruppen konzipiert wurden: In „Mark Brandis – Raumkadett“ trifft man auf die alten Strukturen, die man schon von „TKKG“ oder die „Drei ???“ her kennt: Teenager stecken ihre Köpfe in Erwachsenen-angelegenheiten und kommen dadurch in Schwierigkeiten. Am Ende sind sie es jedoch, die jene Hinweise auf dem Weg zur Entlarvung des Täters richtig gedeutet haben und damit den Fall erfolgreich zum Abschluss bringen. Nebenbei erlebt der Zuschauer ein neckisches Miteinander der Kinder, das deren Freundschaft zueinander verdeutlicht und den Charakteren mehr Tiefe verleiht.

Ungleich gefährlicher als bei „TKKG“ agieren bei „Mark Brandis – Raumkadetten“ jedoch die Kids im Weltall. Der unwirkliche Lebensraum und das Setting in einer konfliktbeladenen Zukunft, in der sich zwei konkurrierende Großmächte (Union und Republik) gegenüberstehen, setzten jedoch andere Akzente als die klassischen Kinderkrimis.

Ebenen jener Konflikt und die Gefahren des Weltraums werden in der für ein erwachsenes Klientel konzipierte „Mark Brandis“-Reihe zum Leitmotiv der Serie: Der Held ist ein Offizier der Raumflotte und leitet ein Rettungsteam, das verschollene oder in Not geratene Raumschiffe bergt. Bei diesen Missionen kommt es immer wieder zu Begegnungen mit dem Unbekannten, zur Entdeckung neue Mysterien des Weltraums, aber auch zu Konfrontationen mit Weltraumpiraten oder militärischen Gegnern.

Trotz der Tiefe des komplexen Universums bieten jedoch beide getesteten Folgen/ Reihen einen leichten Einstieg in die Geschichten des Offiziers Mark Brandis. Eine Vorwissen ist zwar hilfreich, jedoch nicht nötig, um den einzelnen Abenteuern zu lauschen.

Qualitativ hochwertig korrespondiert die Stimme der Sprecher mit der dichten Atmosphäre, die durch akzentuierte Soundeffekte erzeugt wird. Beide Hörspielreihe sind damit bestens für jung und alt geeignet und geradezu ideal für kalten Abenden, gemütlichen Nachmittagen auf der Couch oder zur Untermalung ausgeprägter Zock-Session an der Konsole.

Beide Hörspiel-Folgen („Raumkadettenschule“ & „Zeitspule“) sowie weitere Folgen der „Mark Brandis“-Reihen sind bereits im Handel erhältlich. Aber natürlich könnt und dürft ihr auch zu den Büchern greifen! 😉

von Jörg Gottschling

Weitere Infos zum Mark Brandis-Universum: www.markbrandis.de

Bewertung:

 

Quelle: Pressematerial Universal Music Family Entertainment/ Folgenreich 2014