SMS FÜR DICH (2016)

Wohlfühl-Liebesgeschichte mit Humor

Am 15. September 2016 ist pünktlich zum langsam herbstlicheren Wetter ein neuer deutscher Film in die Kinos gekommen, der perfekt für einen kuscheligen Abend mit der besten Freundin oder dem Partner ist: SMS FÜR DICH.

Karoline Herfurth (FACK JU GÖHTE 1 und 2; 2013 & 2015/ VINCENT WILL MEER; 2010) gibt mit diesem Film, der auf einem Roman von Sofie Cramer basiert, ihr Regiedebüt und muss sich damit definitiv nicht verstecken.

Erzählt wird die witzige, unterhaltsame, zu Beginn etwas traurige Geschichte von Clara, gespielt von Herfurth selbst. Clara verliert auf tragische Art und Weise ihren langjährigen Freund, mit dem sie kurz vor der Verlobung stand. Dieser Verlust stellt sie vor eine scheinbar unlösbare Aufgabe, nämlich das Weiterleben ohne ihn, obwohl sie sich ihr Leben mit ihm gemeinsam bis ins hohe Alter ausgemalt hat.

Sie trauert und versucht bei ihren Eltern auf dem Land alles zu verarbeiten. Nach einiger Zeit kehrt sie zurück zu ihrer besten Freundin nach Berlin in ihre WG. Die beste Freundin Katja wird gespielt von Nora Tschirner (KEINOHRHASEN; 2007/ WHAT A MAN; 2011/ ALLES IST LIEBE; 2014) und sprüht vor Sarkasmus und Ironie. Zusammen mit Katja versucht Clara wieder in ihr altes Leben zurückzufinden, vor allem in ihren Job als Kinderbuchautorin bzw. -zeichnerin, allerdings fehlt ihr die positive Einstellung und Energie.

Um weiter ihre Trauer zu verarbeiten, beginnt sie irgendwann SMS an die Nummer ihres verstorbenen Freundes zu schicken und ihre Gedanken festzuhalten. Was sie jedoch nicht weiß, ist, dass die Nummer neu an den schusseligen Mark, gespielt von Friedrich Mücke (VATERFREUDEN; 2014/ WHAT A MAN; 2011), vergeben wurde, der mal wieder sein vorheriges Handy zerstört hat. Mark ist Journalist und von Grund auf neugierig. Somit liest er die Nachrichten und findet die unbekannte Absenderin immer interessanter. Er versucht mit Hilfe seines Kollegen und Freundes David, gespielt von Frederick Lau (TRAUMFRAUEN; 2015/ DIE WELLE; 2008/ VICTORIA; 2015), Clara zu finden.

Es beginnt ein Katz-und-Maus-Spiel quer durch Berlin, bei dem es zu den skurrilsten Situationen gibt. Natürlich verpassen sich beide des öfteren und man leidet als Zuschauer mit. Bei einem Opernbesuch, zu dem Mark Clara verfolgt hat, lernen sie sich dann kennen, wobei Mark fatalerweise verschweigt, dass er längst weiß, wer Clara ist, und Besitzer der Handynummer ist, an die sie immer schreibt.

Zwischen den beiden beginnt eine wunderschöne Liebesgeschichte, Clara lernt endlich, sich wieder zu öffnen und ihre Blockade beim Zeichnen ist auch verflogen. Es kommt, wie es kommen muss: Nach der ersten gemeinsamen Nacht fliegt die Geheimnistuerei bezüglich des Handys allerdings auf und Clara fühlt sich verraten und verletzt. Ob und wenn ja, wie Mark es dann doch schafft, Clara zurückzuerobern, seht ihr in SMS FÜR DICH.

Der Film erzählt eine schöne Geschichte, er unterhält und zaubert einem am Ende dieses wohlige Gefühl, das man nach einem guten Film immer hat. Auch wenn es sich hierbei um leichter Unterhaltung handelt, kann ich den Film trotzdem zu 100% weiterempfehlen!

von Franzsika Söllner

Bewertung:

Quelle: Pressematerial Warner Bros. 2016

Produkte von Amazon.de

Franziska Söllner

Franziska Söllner

Neben meinem Jura-Studium ist es eine meiner Lieblingsbeschäftigungen für einige Zeit in eine völlig andere (Film-)Welt abzutauchen und für diese Zeit jemand ganz anderes zu sein!
Franziska Söllner

Letzte Artikel von Franziska Söllner (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: