SING STREET (2016)

Kinostart: 26.05.2016 | Regie: John Carney

Kurzinhalt:
Irland in den Achtzigern. Vor dem Hintergrund von Rezession und Arbeitslosigkeit wächst der jugendliche Conor in Dublin auf. Als Außenseiter in der Schule gebrandmarkt, flieht er in die Welt der Popmusik und träumt nebenbei von der unerreichbaren, schönen Raphina.

Seine Idee: Er lädt Raphina (Lucy Boyton) ein, im Musikvideo seiner Band aufzutreten. Sein Problem: Er hat gar keine Band, kann noch nicht mal ein Instrument spielen. Aber sein Plan darf auf keinen Fall scheitern. Also gründet er mit ein paar Jungs aus der Nachbarschaft kurzerhand eine Band und voller Leidenschaft schreiben sie ihre ersten Songs…

Regisseur John Carney ist zurück und setzt nach seinen Leinwanderfolgen ONCE (2008) und CAN A SONG SAVE YOUR LIFE (2014) erneut aue einen Musikfilm. Diesmal siedelt er seine Geschichte in den 1980er Jahren an und versieht den SING STREET mit einer Prise Humor. Über allem schwebt jedoch die Musik der Zeit: The Cure, Duran Duran, The Police und Genesis.

SING STREET startet am 26.05.2016 in den deutschen Kinos.

Weitere Infos zum Film: www.singstreet.de

 

Quelle: Pressematerial StudioCanal 2016

Produkte von Amazon.de

Werbung:

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: