SING (2016)

Kinostart: 08.12.2016 | Regie: Garth Jennings

Kurzinhalt:
Koala Buster Moon ist verzweifelt. Denn sein früher so schillerndes Theater steht kurz vor dem Ruin steht. Doch Buster ist ein ewiger Optimist, besser gesagt: ein echtes Schlitzohr, der einfach alles tun würde, um sein Lebenswerk zu retten. Deshalb nutzt er seine letzte Chance und veranstaltet die tierischste Casting-Show, die die Welt je gesehen hat.

Unter den Wettbewerbern stechen fantastische Supertalente heraus: unter anderen die Maus, die zuckersüß singt, es aber faustdick hinter den Ohren hat. Das schüchterne Elefanten-Mädchen, dem auf der Bühne die Knie schlottern. Die gestresste Mutter, der 25 kleine Ferkel am Rockzipfel hängen. Der junge Gangster-Gorilla, der die kriminellen Machenschaften seiner Familie hinter sich lassen will. Und das Punk-Rock-Stachelschwein, das es nicht länger mit seinem fiesen Freund aushält. Sie alle betreten die Bühne von Busters Theater mit dem gleichen Ziel: zu gewinnen und damit ihr Leben zu verändern.

Nach den beiden ICH – EINFACH UNVERBESSERLICH-Teilen und MINIONS, sowie dem Sommerfilm PETS (2016) kommt nun pünktlich zu Weihnachten mit SING der nächste Animationsfilm von Illumination heraus. Auch diesmal spielen Tiere wieder ein ganz besondere Rolle. Garth Jennings (PER ANHALTER DURCH DIE GALAXIS; 2005) übernahm dazu die Regie.

Quelle: Pressematerial Universal Pictures 2016

Produkte von Amazon.de

Werbung:

 

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: