SHUT UP AND PLAY THE PIANO (2018)

Kinostart: 20.09.2018 | Regie: Philipp Jedicke Gonzales

Kurzinhalt:
Kammermusik, Elektro, Rap oder Rock – das alle ist möglich. Er vermischte bei seinen Auftritten ganz frech verschiedenste Musikgenre: der exzentrische Musiker und Komponisten Chilly Gonzales. Sein ungewöhnlicher Stil prägte Generationen von Musiker. Darunter auch wahr Größe des Musikbusiness, wie Feist, Jarvis Cocker, Peaches oder Daft Punk und Drake. Ein Grund, nochmal einen Blick zurück zu wagen auf einen außergewöhnlichen Künstler.

Die Dokumentation SHUT UP AND PLAY THE PIANO zeichnet den Karriereweg von Chilly Gonzales nach. Dieser beginnt in Kanada, zieht sich durch die Berliner Underground-Szene der 90er Jahre und endet schließlich in der Gegenwart – um genauer zu sein in Konzerthäusern von Paris. Dabei durfte der Regisseur auf das persönliche Video-Archiv und bisher unveröffentlichtes Material des Künslers zurückgreifen.

Quelle: Pressematerial Rapid Eye Movies

Werbung:

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

%d Bloggern gefällt das: