SHE-RA-Remake von Netflix: Erste Bilder

Sie ist die kleine Schwester von He-Man und Verteidigerin von Eternia: She-Ra – unsere Heldin der Kindheit, die durch Netflix neu aufgelegt wird. Viele fragen sich einmal mehr: Brauchen wir das? Nun sind die ersten Bilder veröffentlicht wurden. Und die Antwort lautet ganz klar: Nein!

Warum? Weil auch die alte Serie aus den frühen 90er Jahren immer noch sehr gut funktioniert. Aber der größte Grund ist schon jetzt die Optik von SHE-RA AND THE PRINCESS OF POWER. Die erinnert an frühmorgendliche Zeichentrickserien für Vierjährige. Alles ist viel zu rund, viel zu niedlich und die Gesichtszüge sind eine Katastrophe.

Dreamworks Animation und Netflix sind gemeinsam verantwortlich für das Projekt. Doch worum geht es eigentlich? Adora lebt auf Eternia. Ein Planet der von Hodrak und seiner „wilden Horde“ unterdrückt wird. Gemeinsam mit anderen Widerstandskämpfern ist Adora Teil der Rebellion, um ihren Planeten zu befreien. Als sie eines Tages in den Besitz eines magischen Schwertes kommt, wird sie zu She-Ra, die Verteidigerin von Crystal Castle. Sie nutzt ihre Macht, um Hodrak Einhalt zu gebieten.

Am 16. November 2018 startet SHE-RA AND THE PRINCESS OF POWER. Hoffen wir, dass bis dahin noch etwas an der Optik gefeilt wird oder wenigstens die Story so gut erzählt ist, dass alles andere zur Nebensache wird. Ansonsten empfehlen wir schon jetzt das Original. Denn das gibt es auch gerade auf Netflix – ebenso wie HE-MAN.

Was ist euer erste Eindruck zu der Serie?

Quelle: Entertainment Weekly | Pressematerial Netflix

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

%d Bloggern gefällt das: