ALVIN UND DIE CHIPMUNKS: ROAD CHIP – Das Gewinnspiel + Animationsfilm-Special

Mit diesem Gewinnspiel schnürt euch der Filmaffe ein richtig dickes Fan-Paket, mit dem ihr besten gerüstet seid, um anständig den vierten Teil der Streifenhörnchen-Reihe zu empfangen. Anlässlich des Kinostarts von ALVIN UND DIE CHIPMUNKS: ROAD CHIP am 28. Januar 2016 verlost der Filmaffe zwei Kinokarten und eine ganze Menge mehr Merchandise zum Film. Vorab blicken wir aber noch mal zurück auf einige der besten Animationsfilmreihen der letzten Jahre.

Erfolgreicher Franchise trifft urkomisch-herzergreifende Geschichten

Seit die Technik es möglich macht, die Realität durch Animation glaubhaft zu kopieren, sprossen auch Animationsfilme wie Pilze aus dem Boden der Kinosäle und erfreuten das junge Publikum. Doch seien wir ehrlich: Nur wenige der unzähligen Animationsfilme bleiben wirklich hängen.

Doch die Animationsfilme, die aus der breiten Masse herausstechen, werden zurecht fortgesetzt. Und einige Animationsfilmreihen sind schon weit über die übliche Trilogie herausgekommen. Zum Kinostart von ALVIN UND DIE CHIPMUNKS: CHIP ROAD (28. Januar 2016), dem vierten Teils der singenden Streifenhörnchen mit der quiekenden Stimme, stellen wir euch einige der erfolgreichsten Animationsfilm-Franchise vor:

RIO

Blu wurde als kleines Vögelchen aus dem brasilianischen Dschungel verschleppt und lebt seit dem in der Buchhandlung von Linda in Minnesota. Als eines Tages der Ornithologe Tulio auftaucht und Linda darum bittet zur Rettung der Papageienart Blu mit Jewel, einer Spix-Ara Dame, zu verkuppeln, ist das ruhige Leben von Blu endgültig vorbei: Ehe er sich versieht, landet er in der sprudelnden Metropole Rio de Janeiro, lernt neue Vögel kennen und ist so gar nicht auf das Leben eines Vogels vorbereitet: Denn sein größtes Problem sind nicht seine Neurosen vor dem Tierleben, sondern es ist die Tatsache, dass Blu gar nicht fliegen kann.

Ein verwöhnter, blauer Spix-Ara, der nicht fliegen kann und ein bildhübsches, wildes Weibchen, dass er bezirzen muss, um seine eigene Art vor dem Aussterben zu retten. In RIO wird mühsam verkuppelt, was schon lange zusammen gehört. Auch RIO 2 bleibt diesem Grundmotiv treu und bringt die kleine Vogelfamilie zurück zu ihrem Ursprungsort. Nach anfänglicher Skepsis der Großstadtvögel wird ihnen bald klar, dass es nirgends schöner ist, als zu Hause: Denn das wertvollste, das Vogel wie auch Mensch haben kann, ist eine Familie, die einen liebt.

Heiße Samba-Rythmen bringen die Hüften des Zuschauers in Wallung, wilde Paradiesvögel, eine Liebesgeschichte auf Umwegen und eine dicke Freundschaft zwischen Mensch und Tier: RIO war einer der erfolgreichsten Animationsfilme 2011 und erhielt 2012 einen Oscar als bester Animationsfilm. Zwar gab es bisher nur eine Fortsetzung, aber sein Ende hat dieser Franchise bestimmt noch lange nicht gefunden.

ICE AGE

Vor etwa 20.000 Jahren: Stell dir vor, die Eiszeit neigt sich dem Ende zu und du bist so gut wie ausgestorben. Keine gute Ausgangslage, oder? Und doch muss dies nicht das Ende bedeutet. In ICE AGE ist gerade das Ende der Anfang von einem ungewöhnlichen Trio, das zu (teilweise sogar wortwörtlichen) dicken Freunden wird: Faultier Sid, Mammut Mannie und Säbelzahntiger Diego zeigen, obwohl sie selbst dem Untergang geweiht sind, große Nächstenliebe und helfen in ihrem ersten Abenteuer im Eis einem kleinen Menschenbaby, den Weg zu seinen Vater zu finden.

Nach dem riesigen Erfolg von ICE AGE im Jahre 2002 war das Eis gebrochen und die Welt sofort verliebt in das drollige Trio. Dabei hätte der Film auch ganz anders aussehen können. Denn ursprünglich war ein Zeichentrickfilm geplant. Doch die Zeichen der Zeit sprachen für digitale Effekte. Und so wagte sich 20th Century Fox gemeinsam mit dem jungen Blue Sky-Studio an einen eiskalten und doch sehr warmherzigen Animationsfilm. Der Erfolg gab ihnen recht. Mit ICE AGE 2 – JETZT TAUT’S (2006), ICE AGE 3 – DIE DINOSAURIER SIND LOS (2009) und ICE AGE 4- VOLL VERSCHOBEN (2012) sind bereits vier Fortsetzung des Franchise entstanden. Mit Verlauf der Filme wurde aus dem anfänglichen, ungleichen Trio mittlerweile eine kleine Herde.

Immer in jedem Film mit am Bord und doch irgendwie nie wirklich mit dabei, gehört Nussnarr und Obertölpel Scrat mit zu der Animationsfilmreihe dazu. Nicht ohne Grund: Schließlich führen seine Missgeschicke immer zu den Problemen, denen sich Mannie, Sid und Diego stellen müssen. So verursacht Scrat beispielsweise das Ende der Eiszeit oder er spaltetet den gigantischen Megakontinent Pangea in unsere heutigen Erdkontinente. Und er ist sogar für den Urknall selbst verantwortlich. Letzteres erfahren wir im ersten Trailer zu ICE AGE 5 – KOLLISION VORAUS (2016). Welche Abenteuer in diesem Teil auf die Eiszeitherde wartet, erfahren wir bald im Kino.

SHREK

Der Oger Shrek will eigentlich nur seine Ruhe haben. Doch es bahnt sich böses im Lande „DuLoc“ an. Das Reich von Lord Farquaad steht vor dem Umbruch. Denn der Herrscher plant alle Fabelwesen aus seinen Landen zu vertreiben und im nahegelegenen Sumpf anzusiedeln. Dort lebt Shrek jedoch ein glückliches Einsiedlerleben. Zeitgleich wartet Prinzessin Fiona in einem wackligen Turm, der von einem riesigen Drachen bewacht wird, auf ihre Rettung durch einen Helden in strahlender Rüstung. Wer sie befreit, erhält auch den Thron von „DuLoc“. So bleibt Shrek nichts anderes übrig, als die Prinzessin zu befreien und zum Dank seinen Sumpf wieder zurückzubekommen.

Das Wort „Shrek“ ist jiddisch und beutetet „Schrecken“. Den jagt der hilfsbereite, mutige Oger aber eher selten ein. Vielmehr wird er selbst zum Ziel, wenn sich der große, grüne Kerl in die Öffentlichkeit traut. Als SHREK 2001 herauskam, war alles erfrischend anders. Die Märchenwelt nahm sich nicht so ernst, persiflierte sich sogar selbst und spielte genüsslich mit den klassischen Märchenklischees, nur um sie anschließend ad absurdum zu führen. SHREK ist zum damaligen Zeitpunkt der aufwendigste Animationsfilm gewesen und überzeugte durch seinen frechen Humor. Bis heute hat die Reihe vier Kinofilme, ein Weihnachtsspecial und ein Prequel (DER GESTIEFELTE KATER; 2011) hervorgebracht.

ICH – EINFACH, UNVERBESSERLICH

Gru ist ein griesgrämiger Oberfiesling, der Zeit seines Lebens nur eines im Sinn hat: Er möchte die Welt unterjochen. Gemeinsam mit seinen eifrigen wie tollpatschigen Lakaien, den kleine gelbe Einzellern, die sich Minions nennen, schmiedet er große, ja sogar größenwahnsinnige Pläne. Diese waren jedoch bisher eher weniger von Erfolg gekrönt.

Doch im Grunde seines Herzens ist er wohl der netteste Schwerverbrecher der Welt – dem muss er sich jedoch erst selbst klar werden. So will er eigentlich die drei Waisenkinder Margo, Edith und Agnes nur ausnutzen, um wieder auf dem ersten Platz der Oberschurken zu kommen. Doch er merkt bald, wie sehr er die drei ins Herz geschlossen hat. Sind seine Zeiten als Verbrecher also bald vorbei?

ICH – EINFACH, UNVERBESSERLICH ist ein Familienfilm im wahrsten Sinne des Wortes. So zeigt er nicht nur, dass man nicht blutsverwandt sein muss, um doch eine tolle und loyale Familienbande zu sein, sondern er bewies auch, dass Animationsfilme nicht nur für Kinder sind.

Einen maßgeblichen Anteil an diesen Erfolg an den Kinokassen hatten die kleinen, gelben Minions. Kaum sind sie im Bild, stellen sie häufig etwas sehr sehr dummes an. So viel Treue, blinder Aktionismus und überreichliche Tollpatschigkeit ist eine Wonne für den Lachmuskel – und dass nicht nur für die Kids.

In ICH – EINFACH, UNVERBESSERLICH 2 (2013) steht die junge Patchwork-Familie vor einer neuen Herausforderung: Gru muss ein letztes Mal seine Begabung als Oberschurke nutzen, um der „Anti-Verbrecher-Liga“ das Handwerk zu legen. Und mit MINIONS wurde 2015 ein Prequel geschaffen, welches dieses Franchise um einen dritten Teil erweiterte und gerade den gelben Ulknudeln eine angemessene Plattform gab.

ALVIN & DIE CHIPMUNKS

Alvin, Simon und Theodore sind Waisen-Streifenhörnchen, die von ihrem manchmal etwas strengen, aber warmherzigen Ziehvater Dave, ein Menschen und Musikmanager, aufgezogen werden. Er erkennt das große, musikalische Talent der Chipmunks und bringt sie auf die Bühne. Doch er beweist auch Vaterliebe und beschützt die zarten Baumbewohner vor der harten Musikindustrie.

Bevor die Streifenhörnchen in die reale Welt geworfen wurden, waren sie schon erfolgreiche Zeichentrickfiguren und echte Popstars. Der „The Chipmunks Song (Christmas Don’t be late)“ war der Durchbruch für die nagende Rasselbande. Musiker Ross Bagdasarian erfand die Chipmunks und schuf damit die Grundlage für eine Zeichentrickserie und die Real-Animationsfilmreihe. Seine Person ist auch die Vorlage des Managers und Ziehvaters Dave, der in den Filmen von Jason Lee dargestellt wird.

Seit den Anfängen im Jahr 1958 wurden mehr als 40 Musikalben der Chipmunks produziert – und dass, obwohl die quirligen Streifenhörnchen eigentlich gar nicht real sind. Doch dank der modernen Filmtechnik war es möglich, die Chipmunks in unsere Realität zu holen. Nach mehr als einen Jahrzehnt Abstinenz in Film und Fernsehen kehrten der coole Alvin, der schlaue Simon und der liebenswürdige Theodore mit ALVIN UND DIE CHIPMUNKS – DER FILM im Jahr 2007 zurück auf die große Leinwand. Ruck zuck war es so, als wären die drei nie weg gewesen. Und so folgten 2009 (ALVIN UND DIE CHUPUMKS 2) und 2011 (ALVIN UND DIE CHIPMUNKS: CHIPBRUCH) zwei weitere Fortsetzungen.

Dieses Jahr kommt mit ALVIN UND DIE CHIMUNKS: ROAD CHIP bereits der vierte Teil in die Kinos – und bei der Vorgeschichte, welche die Chipmunks haben, kann man ohne Zweifel behaupten: Die Chipmunks sind in dieser Reihe nicht nur das älteste, sondern auch das erfolgreichste Franchise.


ZUM GEWINNSPIEL:

Der Preis:
Der Filmaffe verlost Ein dickes Fan-Paket zu ALVIN UND DIE CHIPMUNKS: ROAD CHIP bestehend aus:

zwei Kinokarten
einem Poster
einem Sticker Buch
einem Schreibwaren Set
einem Mikrofon
einem 3D Magneten
einer Cap
einem Shirt
einer Hoodie

Was muss ich tun, um da dran zu kommen?
Um beim Filmaffen etwas abzusahnen, braucht Ihr nur Eure E-Mail-Adresse und etwas Glück! Schickt dem Filmaffen EINE E-Mail mit dem Betreff: „Road Chip 2 You“ an gewinnspiel@filmaffe.de. Und vergesst nicht Euren Namen und Eure Adresse mit in die Mail reinzuschreiben.

ACHTUNG: Diesmal will der Filmaffe zusätzlich noch wissen, für welchen kleinen Racker das Fan-Paket bestimmt ist und warum ausgerechnet dieses Kind der geborene Sänger ist.

Wann erfahre ich, ob ich gewonnen habe?
Bis Samstag, den 06.02.2016, 24Uhr (MEZ) könnt Ihr dem Filmaffen noch eine E-Mail schicken. Danach werden unter allen bis dahin eingegangenen Teilnehmern die Fan-Pakete verlost. Die Namen der Gewinner werden voraussichtlich am Montag, den 08.02.2016, auf dem Blog (www.filmaffe.de) veröffentlicht.

Der Filmaffe hofft auf rege Teilnahme und wünscht allen viel Glück bei der Verlosung!

Zur Teilnahme am Gewinnspiel:
Der Filmaffe versichert die persönlichen Daten der Teilnehmer des Gewinnspiels an keine Dritten Unternehmen weiterzugeben und nach der Gewinnspiel-Aktion wieder zu löschen. Die Teilnahme ist erst ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Außerdem müssen die Teilnehmer des Gewinnspiels ihren Wohnsitz in Deutschland haben. Die Gewinner erklären sich damit einverstanden, dass man Ihre Namen und Wohnort auf dem Blog des Filmaffen bekannt geben darf. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Quelle: Pressematerial 20th Century Fox 2016

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Comments

comments

Ein Gedanke zu „ALVIN UND DIE CHIPMUNKS: ROAD CHIP – Das Gewinnspiel + Animationsfilm-Special

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: