THE BOOK OF HENRY (2017)

Wo Thriller und Familienfilm sich treffen

Eine Starbesetzung einer anderen Generation liefert uns THE BOOK OF HENRY mit Jacob Tremblay (ROOM), Maddie Ziegler (DANCE MOMS) und Jaeden Lieberher (IT/ ST VINCENT).

INHALT:

Susan Carpenter (Naomi Watts) ist alleinerziehend und hat zwei Söhne. Der Erziehende ist aber eigentlich ihr älterer Sohn Henry (Jaeden Lieberher). Er ist hochintelligent und kümmert sich um die Finanzen, während seine Mutter sich mit Computerspielen vom Alltag erholt. Er ermahnt sie auch immer, nicht vor seinem kleinen Bruder Peter (Jacob Tremblay) zu fluchen.

Die Familie lebt neben Henrys Klassenkameradin Christina (Maddie Ziegler) und ihrem Stiefvater Glenn (Dean Norris). Eines Tages bemerkt Henry, dass Glenn seine Tochter missbraucht und will ihr helfen. Ein Schicksalsschlag erfordert allerdings, dass Henry die Hilfe seiner Mutter in Anspruch nehmen muss.

FAZIT:

THE BOOK OF HENRY von Colin Trevorrow vereint zwei Geschichten, die eigentlich kaum gegensätzlicher sein könnten. Alles beginnt mit einem netten Familienfilm, im dem ein schlauer Junge das Leben seiner Mutter und seines Bruders organisiert. Alles bewegt sich in die Richtung „Coming of Age“. Dann aber nimmt der Film eine dramatische Wendung Richtung Thriller inklusive Mordkomplott.

Bemerkenswert ist, dass die Bildsprache des „Coming-of-Age“-Parts inklusiver warmer Farben, ruhiger Schnitte und angenehmer Musik mit in den Thriller-Part genommen werden und so einen Kontrast schafft.

Einer der spannendsten Momente ist das Hin- und Her Schneiden zwischen der Talentshow der Schule und Susans sozusagen finalen Ausführung von Henrys Plan. Maddie Ziegler, bekannt aus der US-Reality Serie DANCE MOMS und dem Gesicht der Sängerin Sia, darf hier auch wieder einmal ihre Tanzkünste unter Beweis stellen. Der Kontrast ist hier stark hervorgebracht, indem die Teile im Wald dunkel und schnell geschnitten sind. Hier werden die Teile zusammen geführt.

Alles in allem ist es ein schweres Unterfangen zwei Genres miteinander zu verbinden. Ich finde, dass dies gut gelungen ist. Die Jungschauspieler überzeugen und auch Naomi Watts, auch im wahren Leben Mutter zweier Söhne, liefert eine gute Leistung ab. Es braucht ihre Naivität, um zu erklären, dass eine erwachsene Frau tatsächlich versucht, den Plan eines Elfjährigen durchzuziehen.

Ein kleines Manko ist die sehr halbherzige Geschichte des Arztes, der irgendwie ein Love-Interest der Mutter sein könnte, aber dann auch irgendwie ein Vaterersatz für Peter. Dazu wird ihm aber nicht genug Zeit gegeben und es fühlt sich etwas unfertig an.

THE BOOK OF HENRY erscheint am 25.01.2018 auf DVD und Blu-Ray.

von Sarah Binder

Bewertung:

Quelle: Pressematerial Universal Pictures

Sarah Binder

Sarah Binder

Ich hab was mit Medien studiert und liebe Bananen. Keine Frage also, dass ich für den Filmaffen über die Welt der Filme und Serien berichte.
Sarah Binder

Letzte Artikel von Sarah Binder (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: