BRIDGET JONES BABY (2016)

Bridget Jones ist zurück!

Sie ist zurück und mit ihr das Chaos und die Peinlichkeiten, die wir so liebe. Bridget Jones, wie immer gespielt von Renée Zellweger, ist mittlerweile Anfang 40 und genießt ihr Singleleben nach der Trennung von Mark Darcy, gespielt von Colin Firth. Doch dann ist sie schwanger. Wer der Vater ist und wer mit Bridget zusammen vor dem Traualtar steht, könnt ihr ab jetzt auf DVD erfahren.

INHALT:

Auf der Beerdigung ihrer ehemaligen Affäre Daniel Cleavers treffen die beiden dann wieder aufeinander – inklusive Marks Ehefrau. Nach einem Festivalbesuch mit einer Freundin und einem One Night Stand dort mit dem Amerikaner und erfolgreichen Dating-App-Entwickler Jack Qwant, gespielt von Patrick Dempsey (TRANSFORMERS 3 – DIE DUNKLE SEITE DES MONDES; 2011/ VALENTINSTAG; 2010/ VERWÜNSCHT; 2007), trifft Bridget bei der Taufe ihres gemeinsamen Patenkindes wieder auf Mark und es kommt auf zwischen den beiden zu einer Liebesnacht, nachdem Mark ihr vom Scheitern seiner Ehe berichtet hat. Aus Angst vor den gleichen Problemen, wegen derer ihre Beziehung früher zerbrochen ist, scheidet allerdings eine erneute Beziehung für Bridget aus.

Es kommt, wie es kommen muss: Bridget ist schwanger und weiß nicht, wer der beiden der Vater ist. Beide Männer erfahren von der Schwangerschaft, aber nicht vom jeweils anderen möglichen Vater. Irgendwann beichtet Bridget beiden den Fauxpas und es entbrennt ein Kampf der Zwei um Bridget und das Kind.

Jack ist redlich bemüht um Bridget und trumpft mit Romantik und Verfügbarkeit auf, während Mark beruflich viel unterwegs ist und oftmals nicht rechtzeitig erreichbar ist. Als Jack ihm auch noch vorgaukelt, laut seiner entwickelten App würden Mark und Bridget im Vergleich zu ihm und Bridget gar nicht zueinander passen, resigniert Mark und überlässt Jack das Feld.

Bridget jedoch vermisst Mark und ihr wird bewusst, dass sie sich wünscht, er sei der Vater. Daraufhin zerbricht auch ihre Beziehung zu Jack und sie steht, nachdem sie Mark wieder mit seiner Ex-Frau gesehen hat, ohne Männer, ohne Job und ohne Hilfe der Freunde da. Sie versucht, alles alleine zu meistern, was eher schlecht als recht gelingt.

Aber Bridget Jones wäre nicht Bridget Jones, würde uns nicht trotz allem ein Happy End erwarten mit der Geburt eines süßen, kleinen und gesunden Jungen und einer Traumhochzeit für Bridget.

FAZIT:

Ich muss sagen, wer Bridget Jones kennt und mag, wird auch beim dritten Teil nicht enttäuscht. Es gibt unzählige, für sie typische Fettnäpfchen, von denen sie treffsicher keines auslässt, und es gibt genug Romantik. Patrick Dempsey verzaubert die Damenwelt als Jack Qwant und auch Colin Firth (KINGSMAN: THE SECRET SERVICE; 2014/ THE KING’S SPEECH; 2010/ MAMMA MIA, 2008) wird seiner charmanten und verlässlichen Rolle als Mark Dempsy wieder mehr als gerecht.

Bridget Jones, gespielt von Renée Zellweger (DOWN WITH LOVE – ZUM TEUFEL MIT DER LIEBE, 2003; CHICAGO, 2002), wird älter und auch die Filme reifen ein wenig mit ihr und den Schauspielern. Mit der Schwangerschaft muss Bridget nun endlich Verantwortung übernehmen und das passt sehr gut in die Entwicklung nach den anderen beiden Filmen.

Ich habe den Film sehr gerne gesehen, hatte Spaß und kann ihn euch für einen schönen Abend nur sehr an’s Herz legen. Die ersten beiden Teile sollte man allerdings gesehen haben!

BRIDGET JONES BABY ist seit dem 02.03.2017 auf DVD und Blu-Ray im Handel erhältlich.

von Franziska Söllner

Bewertung:

 

Quelle: Pressematerial StudioCanal 2017

Produkte von Amazon.de

 

Franziska Söllner

Franziska Söllner

Neben meinem Jura-Studium ist es eine meiner Lieblingsbeschäftigungen für einige Zeit in eine völlig andere (Film-)Welt abzutauchen und für diese Zeit jemand ganz anderes zu sein!
Franziska Söllner

Letzte Artikel von Franziska Söllner (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: