A CURE FOR WELLNESS (2017)

Wasser ist der Quell des Lebens

15 Jahre nach THE RING liefert Regisseur Gore Verbinski mit A CURE FOR WELLNESS den nächsten Horro-Thriller.

INHALT:

Mr. Lockhart (Dane Detlaan) ist Angestellter in einer amerikanischen Topfirma, jung, ehrgeizig und zielstrebig. Dann wird er von seinen Vorgesetzten in ein Spa in die Schweiz geschickt um Mr. Pembroke (Harry Groener) zurück zu bringen, der sich dort aufhält. Dieser ist essentiell für einen Firmendeal, der stattfinden soll. In der Schweiz angekommen, kann Lockhart Pembroke schnell ausfindig machen, aber dieser ist kurze Zeit später bereits wieder verschwunden. Es dämmert Lockhart langsam, dass etwas nicht stimmt mit dem Spa und er will schnellstmöglich verschwinden. Wasser scheint hier die Lösung für alle Probleme zu sein.

Man schwimmt darin und trinkt Unmengen davon. Bei der Abreise hat Lockhart einen Unfall und wacht mit einem gebrochenen Bein wieder dort auf. Der Leiter der Einrichtung Dr. Volmer (Jason Isaacs) überzeugt Lockhart zu bleiben. Nun trinkt auch er das Wasser und beginnt, Visionen zu haben. Mit Hilfe der Patientin Hannah (Mia Goth) versucht er, den Geheimnissen des Spas auf den Grund zu gehen und begibt sich dabei in große Gefahr.

FAZIT:

Ein Thriller liegt definitiv außerhalb meiner Komfortzone aber ich hab mich getraut, mal etwas meinen Horizont zu erweitern.

Zunächst einmal zur Bildgewalt. Kameramann Bojan Bazelli verdient das größte Lob für diese unglaubliche Bildkomposition. Wie er Spiegelungen nutzt, um Totalen neu zu inszenieren oder er mit Symmetrien arbeitet ist einfach großartig und mit Abstand das Beste an diesem Film. Die Drehorte helfen ihm dabei natürlich, unter anderem die Burg Hohenzollern in Baden-Württemberg. Gedreht wurde die Schweizer Landschaft nämlich hauptsächlich in Deutschland. Die Orte geben dem Film einen alten Flair, zum Beispiel das Schwimmbad erinnert an eine längst vergangene Zeit.

Jedoch muss ich sagen, dass einige Punkte mich enttäuscht haben. Dazu gehört, dass Lockhart kein sympathischer Charakter ist. Man sollte meinen, dass der Zuschauer mit fiebern soll, ob er überlebt, aber so richtig wichtig war mir das nicht. Auch habe ich trotz limitierter Erfahrung mit dem Genre recht schnell erahnen können, wohin sich die Handlung entwickeln wird. Das Mädchen Hannah erinnert etwas an das Mädchen an THE RING, was nicht verwundert, da Verbinski bei beiden Regie geführt hat. Auch die Vorstandsmitglieder in New York wirken sehr karikiert.

Insgesamt hat THE CURE FOR WELLNESS einige Parallelen mit SHUTTER ISLAND und auch sonst könnte man wohl noch einige weitere Filme als Einfluss nennen. Die Optik des Films rettet über einige Schwächen in Handlung und Dialogen hinweg. Alles in allem ist THE CURE FOR WELLNESS ein gut inszenierter Film mit hohen ästhetischen Ansprüchen, der sich in der Handlung aber etwas verliert. Immer noch sehenswert für Genre-Fans und Filmästheten aber kein Film, der mich zum Horror/Thriller Liebhaber macht.

A CURE FOR WELLNESS ist ab dem 10. August 2017 auf DVD und Blu-Ray im Handel erhältlich.

von Sarah Binder

Bewertung:

Quelle: Pressematerial 20th Century Fox Home Entertainment

Produkte von Amazon.de

Sarah Binder

Sarah Binder

Ich hab was mit Medien studiert und liebe Bananen. Keine Frage also, dass ich für den Filmaffen über die Welt der Filme und Serien berichte.
Sarah Binder

Letzte Artikel von Sarah Binder (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: