Rausgeschnitten: Kevin Spacey spielt in ALLES GELD DER WELT keine Rolle mehr

Die Skandale und Vorwürfe gegenüber Kevin Spacey ziehen weitere Kreise: Die Produktionsfirma Netflix, die HOUSE OF CARDS produziert, hat bereits die Konsequenzen gezogen hat und ein Ende der Serie nicht mehr ausgeschlossen sowie den Vertrag mit Spacey gekündigt hat. Nun zieht Regisseur Ridley Scott nach. Spacey sollte in seinem neusten Film ALLES GELD DER WELT, eine tragende Hauptrolle übernehmen. Nun wird er herausgeschnitten. Und dass sechs Wochen vor dem Kinostart.

ALLES GELD DER WELT war bereits fertiggestellt. Am 22. Dezember 2017 ist der US-Kinostart des Dramas, das auf einer wahren Geschichte über eine Entführung beruht und in dem Spacey den Ölmagnaten John Paul Getty III. spielen sollte. Im Verlauf des Weinstein-Skandals kamen auch düstere Geschichten über Spacey heraus.

Nun plant Scott, der bekannt für seine effektive Drehweise ist, Nachdrehs. Die Rolle soll nun von Christopher Plummer übernommen werden. Bei uns startet das Drama am 15. Februar 2018 in den deutschen Kinos.

Was sagt ihr zu der Maßnahme? Nur konsequent? Oder etwas zu übertrieben?

 

Quellen:

www.spiegel.de
www.filmstarts.de

Merken

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: