PARIS KANN WARTEN (2017)

Kinostart: 13.07.2017 | Regie: Eleanor Coppola

Kurzinhalt:
Im Anschluss an einen Geschäftstermin in Cannes, wollen sich der gefragte Hollywood-Produzent Michael Lockwood (Alec Baldwin) und seine Frau Anne (Diane Lane) ein paar freie Tage im Süden Frankreichs gönnen. Doch Michael wird in Budapest verlangt. Anne kann oder will ihn auf diesem Trip nicht begleiten und findet sich plötzlich in Jacques (Arnaud Viard) Cabrio wieder.

Der französische Geschäftspartner ihres Mannes bietet nur zu gern seine Chauffeurdienste an, schließlich sind es nur ein paar Stunden Fahrt nach Paris, wo sich Anne und Michael wiedertreffen wollen. Aber Jacques, ein typischer Franzose und Bonvivant, hat es alles andere als eilig und lässt keine Gelegenheit aus, der attraktiven Amerikanerin die Vorzüge Südfrankreichs nahe zu bringen – und hemmungslos mit ihr zu flirten. Aus dem kurzen Trip werden schließlich zwei ganze Tage, in denen sich die beiden immer näher kommen…

Und noch eine Coppola, die ihren Weg ins Filmbusiness findet: Eleanor Coppola, Ehefrau von Regielegende Francis Ford Coppola und Mutter von Sofia Coppola inszeniert mit der romantischen Komödie PARIS KANN WARTEN ihren ersten Film. Dabei geht sie auf Nummer sich und setzt auf altbekannte Filmmotive. Coppola arbeitet schon seit Jahrzehnten als Künstlerin und hat bereits Erfahrungen bei der Arbeit an Dokumentarfilmen.

Für die Hauptrollen durfte Coppola auf die Hollywood-Größen Diane Lane (MAN OF STEEL; 2013/ TRUMBO; 2015) und Alec Baldwin (STILL ALICE, 2015) sowie den Franzosen Arnaud Viard zurückgreifen.

Quelle: Pressematerial Tobis Film 2017

Werbung:

 

Merken

Merken

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: