OSCARS 2015: BIRDMAN fliegt allen davon!

Die 87. Academy Awards haben ihre Eigentümer gefunden und die beiden heiße Favoriten haben sich als solche bestätigt: Sowohl BIRDMAN ODER (DIE UNVORSTELLBARE MACHT DER AHNUNGSLOSIGKEIT) als auch THE GRAND BUDAPEST HOTEL räumten in vier Kategorien ab.

Mit einer Gesangseinlage von Moderator Neil Patrick Harris begann die große Abendshow. Von da an ging alles Schlag auf Schlag. Den ersten Goldjungen durfte sich J.K. Simmons (WHIPLASH) für die beste männliche Nebenrolle abholen. Danach nahm das Stelldichein der „Who is Who“ Hollywoods seinen unaufhaltsamen Lauf. Liam Neeson, Lupitta Nyong’o, Reese Whiterspoon und Nicole Kidman waren nur einige Laudatoren und ehemalige Oscar-Gewinner, die sich kurz die Ehre gaben.

Durch den Abend führte Neil Patrick Harris, der in gewohnter Barney-Manier gekonnt charmant und adrett auftrat und dabei immer einen passenden Spruch auf den Lippen hatte. Sein größter Auftritt war aber nicht die Showeinlage zu Beginn des Abends, die wunderbar unpassend durch Jack Black kurzeitig unterbrochen wurde, sondern Harris BIRDMAN-Adaption: Nur mit einer Unterhose begleitet, lief er durch die Backstage-Gänge, um anschließend vor dem versammelten Publikum ebenso nackt den nächsten Laudator anzukündigen.

Für die emotionalsten Momente sorgten mal wieder die Oscar-Gewinner selbst. So konnte sich Pawel Pawlikowski, der Regisseur des besten ausländischen Films (IDA), gar nicht vom Mikrofon lösen – so vielen wollte er danken. Die „Beste Nebendarstellerin“ Paricia Arquette (BOYHOOD) hingegen nutzte ihre Rede für ein politisches Statement und dankte jede Mutter für ihre Aufopferungen ihren Kindern gegenüber. Ebenso selbstlos äußerte sich auch Drehbuchautor Graham Moore (THE IMITATION GAME) und bedauerte, dass er die Ehre hat, einen Oscar entgegennehmen zu dürfen, jedoch Alan Turing, von dessen Leben dieses Biopic handelt, nicht dabei sein kann. Der unbestrittene Gewinner des Abends ist jedoch BIRDMAN, der in den Disziplinen „Beste Kamera“, „Bestes Drehbuch, „Beste Regie“ und „Bester Film“ abräumte.

 

Hier sind alles Oscar-Gewinner im Überblick:

Bester Film: BIRDMAN

Bester ausländischer Film: IDA
Bester Kurzfilm: THE PHONE CALL

Bester Hauptdarsteller: Eddie Redmayne (THE THEORY OT EVERYTHING)
Beste Hauptdarstellerin: Juliane Moore (STILL ALICE)

Bester Nebendarsteller: J.K. Simmnos (WHIPLASH)
Beste Nebendarstellerin: Patricia Arquette (BOYOOD)

Beste Regie: Alejandro G. Inarritu für BIRDMAN
Bestes original Drehbuch: Alejandro G. Inarritu für BIRDMAN
Bestes adaptiertes Drehbuch: Graham Moore für THE IMITATION GAME

Beste Kamera: Emmanuel Lubezki für BIRDMAN
Bester Schnitt: Tom Cross für WHIPLASH
Bestes Szenebild: Adam Stockhausen, Anna Pinnock für THE GRAND BUDPEST HOTEL

Bester Animationsfilm: BAYMAX – RIESIGES ROBUWABOHU
Bester animierter Kurzfilm: FEAST

Original Filmmusik: Alexandre Desplat für THE GRAND BUDAPEST HOTEL
Original Song: „Glory“ von john Stephens und Lonnie Lynn für SELMA

Bester Ton: Alan Robert, bub Asman für AMERICAN SNIPER
Bester Tonschnitt:
Craig Mann, Ben Wilkins, Thomas Curley für WHIPLASH

Beste Dokumentation: CITIZEN FOUR
Bester Dokumentationskurzfilm: CRISIS HOTLINE: VETERANS PRESS 1

Bestes Kostümdesign: Milena Canonero für THE GRAND BUDAPEST HOTEL
Bestes Make-Up & Hairstyling:
Frances Hannon, Mark Coulier für THE GRAND BUDAPEST GOTEL
Bestes visuelle Effekte: Paul Franklin, Andrew Lockley, Tim Crosbie, Cameron Waldbauer für INTERSTELLAR

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: