ON THE NATURE OF DAYLIGHT (2018)

Ein Kurzfilm von George Beltfield mit der Musik von Max Richter

Ein Kurzfilm, von der Musik von Max Richter inspiriert und anlässlich zur Wiederveröffentlichung des Albums „The Blue Notebook“ (2004) inszeniert – ON THE NATURE OF DAYLIGHT. Der Film verzichtet auf Dialoge. Offensichtliche Dinge bleiben verborgen und unausgesprochen. Manchmal bedarf es keiner Worte, um ein Statement zu setzen.

 

Kurzinhalt:

Ein Frau sitzt in einem leeren Restaurant. Es ist spät, draußen herrscht die Dunkelheit. Sie steht auf, geht raus, wandert durch die Gassen. Die Musik folgt ihr. Die Frau wirkt nachdenklich, verängstigt, verzweifelt. Wo will Sie hin? Was hat sie vor?

Plötzlich ist sie aus der Stadt raus. Steht mitten im Nirgendwo. Sie blickt zurück, geht weiter. Dann findet sie einen Ort, an dem Sie sich unbeobachtet fühlt. Es ist der Moment, in der alle Fassaden bröckeln…

ON THE NATURE OF DAYLIGHT von Regisseur George Beltfield ist eine Reflexion auf Max Richters Werk „The Blue Notebook“. Richter selbst beschreibt seine Album als „Meditation über Gewalt und deren Folgen“. In den Blicken der Frau erkennt man ein tiefes Grübeln. Sie ist mit sich keinesfalls im reinen. Etwas belastet sie. Die Musik hat etwas melancholisches und leichtes zu gleich. Sie ist es, die die Stimmung des Films bestimmt.

Es war mir sehr wichtig, der Musik von Max treu zu bleiben, und dem Weltbild, das in ihr steckt, der künstlerischen Herkunft. In dem Projekt kam es zu offenen, emotionalen und aufrichtigen Diskussionen darüber, wer wir sind und wo unser Platz in der Welt ist; die Arbeit mit Max und Yulia war inspirierend und lohnend. Wir alle wollten etwas schaffen, das die Menschen auf einer sehr persönlichen Ebene erreicht, das einlädt, menschliches Erleben miteinander zu teilen – es sollte das elementare Mitgefühl in diesem Musikstück greifbar bleiben.“, so der Regisseur.

Der Kurzfilm ist wirklich dramatisch und schön zugleich. Er fängt in nur wenigen Minuten das Leben einer Großstadt ein: Anonymität, Einsamkeit, Sorgen – es sind die Schattenseiten, von denen hier erzählt wird. Ein Traurigkeit schwebt über der Handlung und wird zu den Streichern der Musik begleitet. So schön die Musik ist, so kritisch ist die Aussage, die hinter der Symbiose von Steve Annis (Kameramann) Bildern und Max Richters Musik verborgen liegt.

Das Album „The Blue Notebook“ ist seit dem 29. Juni 2018 als Super Deluxe Edition im Handel erhältlich.

Hier könnt ihr euch ON THE NATURE OF DAYLIGHT in volle Länge anschauen:

Quelle: YouTube.com | Max Richter

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

%d Bloggern gefällt das: