Newsticker #62: BOHEMIAN RHAPSODY, JEEPERS CREEPERS 3, OBI-WAN & YELLOWSTONE

Von Sommerloch kann eigentlich keine Rede sein. Genug zu berichten gab es in der Filmbranche auch im August. Zudem war zwischenzeitlich Ausnahmezustand in den sozialen Netzwerken: Die siebte Staffel von GAME OF THRONES überschwemmte alles mit Diskussionen, Mutmaßungen und ungefragten Meinungen – und dass schlimmer als jemals zuvor.

Irgendwo dazwischen werfen sich gerade ganze Universum um. Habt ihr zum Beispiel schon gehört, dass die HELLBOY-Reihe der Auftakt zu noch viel mehr sein soll. Oder dass Leonardo DiCaprio als neuer Joker im Gespräch ist? Oder dass Ben Affleck bald keine Fledermaus mehr sein soll? Ja, bei Warner wird einiges umgeworfen und versucht zu retten.

Auch an anderen Stellen wird fleißig umgedacht: Neue Autoren für MALEFICENT 2, der Serie zu GALAXY QUEST und TOP GUN 2 sollen einige Großproduktionen neuen Wind geben. Derzeit wird auf DARK JUSTICE überarbeitet. Und dank DEADPOOL und LOGAN hat auch der Superheldenfilm GAMBIT wieder eine neue Chance – und einen neuen Autor.

Aber um Details dieser Nachrichten soll es diesmal nicht gehen. Vielmehr beginnen wir mit einer Meldung, die Dämme bricht: Disney kündigt Netflix. Was dahinter steckt? Lest es selbst und holt euch darüber hinaus noch eine Menge Bildmaterial zu BOHEMIAN RHAPSODY, JEEPERS CREEPERS 3 und ALADDIN ab. Nun aber keine weitere Zeit mehr verlieren: Rein in die Themen!

 

Netflix ab 2019 ohne Disney

Bisher konnten Netflix-Abonennten sich über ein außergewöhnlich großes Angebot an Disney-Produktionen freuen. Darunter waren auch viele Marvel-Filme des MCU. Ab 2019 ist damit Schluss, denn dann läuft der Kooperationsvertrag zwischen beiden aus. Warum Disney keine Lust mehr auf Netflix hat: Weil der Konzern die Zeichen der Zeit erkannt hat und lieber sein eigenen Streaming-Portal anbieten möchte. Genug exklusives Material ist dafür ja vorhanden.

 

PINOCCHIO braucht noch Geld

Regisseur Guillermo del Toro will seinen PINOCCHIO nach wie vor zum Leben erwecken. Das könnte wirklich sehr cool und düster werden. Derzeit arbeitet er mit Patrick McHale am Drehbuch. Doch del Toro fehlt nach wie vor das Geld für die Umsetzung des Projekts. Schlappe 35 Millionen um genau zu sein. Na, die werden doch hoffentlich bald aufgetrieben sein, damit alles endlich mal konkrete Formen annimmt, oder? Also wir hätten Bock!

 

BOHEMIAN RHAPSODY

Bryan Singer hat sich in seinem neusten Film einer ganz besonderen Person angenommen: Rock-Ikone Freddie Mercury. Schauspieler Rami Malek spielt den homosexuellen Sänger der Band Queen. Da waren einige skeptisch, so wie es immer welche gibt, die verschnupft auf Biopics und Adaptionen gucken. Doch dieses erste Szenenfoto aus BOHEMIAN RHAPSODY (Kinostart: 27. Dezember 2018) sieht mal richtig fett aus. Was meint ihr?

 

JEEPERS CREEPERS 3: Erste Fotos

Auch bei JEEPERS CREEPERS 3 gibt es erste Bilder zu begutachten. Der dritte Teil der ironischen Monsterhorror-Reihe von Victor Salva ist gerade in der Postproduktion. Wann der Film in die Kinos kommt, steht noch in Kornfeldern. Umso netter ist es, dass wir den Creeper auf diesem in „Horror Freak News“ veröffentlichten Bild wiedersehen dürfen.

 

PAPILLON-Remake: Erste Bilder

Und wo wir gerade bei Bildern sind: Auch PAPILLON, das Remake zum gleichnamigen Film von 1973 gewährt erste Einblicke in sich. Damals standen noch Steve McQueen und Dustin Hoffman gemeinsam vor der Kamera und versuchten aus einem Gefängnis zu entkommen. Heute sind es Charlie Hunnman und Rami Malek (jep, der von eben). Und wer das Original kennt, der kann auch über diese Bilder nicht meckern:

 

Drehstart: Realfilm zu ALADDIN

Schluss mit Bildern? Nein, eines haben wir noch. Diesmal kein Szenenbild, aber eines direkt vom Drehort. Denn vor kurzem hat der Dreh zur Realverfilmung von Disneys ALADDIN begonnen. Darin tritt Will Smith in die Fußstapfen von Robin Williams und spielt Dschinni. Und der hat auch gleich mal seine Freude über den Anfang der Produktion kundgetan und ein Foto veröffentlicht. Auf diesem psoiert er zusammen mit Mena Massoud (Aladdin), Noamie Scott (Jasmin) und Marwan Kenzari (Jafar).

 

Bald auch FRIEDHOF DER KUSCHELTIERE-Remake?

Die neue Verfilmung von Stephen Kings ES klopft gerade ordentlich auf der Marketing-Trommel und wird noch vor Kinostart ordentlich getypte. Wohl zurecht?! Regisseur Andrés Muschietti nutzt die Aufmerksamkeit um seinen Film und wirft gleichen einen Vorschlag für den Nächsten auf den Tisch. Und der ist wieder eine Geschichte von King: Friedhof der Kuscheltiere. Als großer Fan würde der Regisseur gerne auch diese Story verjüngt ins Kino bringen. Also unseren Segen hat er.

 

Studio Ghibli bleibt offen

Hayao Miyazaki – die Instanz, die Legende unter den Animezeichner kann es einfach nicht lassen. Eigentlich hatte er schon vor Jahren gesagt, dass er in den Ruhestand geht. Dann kam WIE DER WIND SICH HEBT. Danach sagte er wieder, dass nun Schluss sei. Doch es folgte eine Zusammenarbeit für DIE ROTE SCHILDKRÖTE und einige andere Projekte. Nun ist offziell: Er und sein Animeschmieder Studio Ghibli bleiben bis auf weiteres aktiv. Da kann man nur von Glück reden, denn auch wenn man ihm den Ruhestand gönnen würden, sind seine Werke einfach zu gut.

 

Überraschung: Daniel Craig ist immer noch 007

Eigentlich ist mit der Überschrift dieses Themas alles gesagt: Daniel Craig bleibt James Bond. Wen wundert es? Schließlich wurde kein Nachfolger gefunden. Und auch wenn Craig gesagt hat, dass er nicht mehr zur Verfügung steht, besitzen die Köpfe hinter dem Franchise genügend Mittel, um den Schauspieler nochmal zu überzeugen. Verkündet wurde die Nachricht höchst selbst in der „Late Show with Stephen Colbert“ und im November 2019 soll „Bond 25“ in die Kinos kommen.

 

Wunsch wird erfüllt: OBI-WAN-Film ist geplant

Halleluja! Nach Problemen bei der Planung des „Boba Fett“-Spin Offs hat sich Disney nun doch dafür entschieden, einen „Obi Wan Kenobi“-Solofilm zu produzieren. Regisseur Stephen Daldry (BILLY ELLIOT; 2000/ THE HOURS; 2002) arbeitet gerade am Drehbuch. Bereits vor einigen Monaten gab der Fantrailer KENOBI den Wunsch der STAR WARS-Fans einen Aufhänger für Diskussion. Wir freuen uns wie ein Schneekönig und bleiben an der Sache dran.

 


SERIENECKE

 

Drehstart: 2. Staffel YOU ARE WANTED

Weiter geht es: Bei uns waren die Kritiken zu Matthias Schweighöfers Serie YOU ARE WANTED, die er für Amazon Video produzierte, eher durchwachsen. International gaben ihm die Klicks jedoch recht. Und so kommt eine zweite Staffel. Genau genommen hat der Drehstart bereits begonnen.

„Wir werden Lukas Franke keine Pause gönnen: Die zweite Staffel von YOU ARE WANTED wird noch schneller, noch spannender und noch atemberaubender. Ich freue mich schon sehr auf die Dreharbeiten mit meinen großartigen Kolleginnen und Kollegen.“, so Schweighöfer.
Quelle: Pressemeldung Amazon Prime Video.

 

BALLAD OF BUSTER SCRUGGS: Westernserie der Coen-Brüder

Wer Amazon sagt, muss auch Netflix sagen. Denn auch dort passiert etwas. So planen schon seit geraumer Zeit die beiden Coen-Brüder an einer Westernserie. Und die hat nun eine neue Heimat gefunden: Die Serie mit dem Namen BALLAD OF BUSTER SCRUGGS soll auf Netflix laufen. Sie handelt von einem singenden Cowboy während des großen Goldrausches. Da sind wir mal gespannt, wie sich das noch entwickelt.

 

YELLOWSTONE: Serie von und mit Kevin Costner

Und noch eine Hollywood-Größe macht in Serie: Schauspieler, Produzent und Regisseur Kevin Costner produziert für das Paramount Network YELLOWSTONE. Die Serie ist die erste fiktionale eigenproduzierte Serie des Senders und handelt von dem Rancher John Dutton und seinem harten Leben auf dem Land. Natürlich spielt Costner auch die Hauptrolle und ist damit wieder in seinem Element als Cowboy. Der Drehstart soll noch diesen Monat beginnen.

Yellowstone, Starring Kevin Costner, Begins Production in Utah

Bildquelle – Titelbild: imdb.com

Merken

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: