Newsticker #49: KÖNIG DER LÖWEN-Remake & FLUCH DER KARIBIK 5

Disney-Special

Gleich zwei große Filmreihen aus dem Hause Disney hatten in den letzten Tagen noch größeres zu verkünden. Während der fünfte Teil der FLUCH DER KARIBIK-Reihe mit ersten Bewegtbildern überzeugen wollte, lässt Regisseur Jon Favreau ganz nebenbei über Instagram verlauten, dass sein nächstes Projekt eine Realverfilmung von KÖNIG DER LÖWEN sein wird.

Für mich mal Grund genug, auch wenn noch nicht viel bekannt ist, zu beiden Projekten meine Meinung abzugeben.

KÖNG DER LÖWEN: Realverfilmung

Was für eine Nachricht, aber eine die eigentlich keinen mehr wundern sollte: Disney plant eine KÖNIG DER LÖWEN Realverfilmung und THE JUNGLE BOOK-Regisseur Jon Favreau soll auch hier die Leitung der Umsetzung übernehmen. Warum Disney seine Klassiker alle neu aufsetzten möchte? Wohl weil es Geld bringt. Aber eine Schande ist es irgendwie doch. Erst recht, wenn es sich um einige der erfolgreichsten Zeichentrickfilme überhaupt handelt. Und warum sind sie so erfolgreich? Weil sie gut gemacht sind und noch heute funktionieren. Genau da setzt die Kritik an: Warum etwas verbessern, was perfekt ist?

Excited for my next project

A post shared by Jon Favreau (@jonfavreau) on

Rückblick: Wir schreiben das Jahr 1994. Ein Film kam heraus, der eigentlich keine Priorität hatte. Alle arbeiteten fieberhaft an POCAHONTAS. DER KÖNIG DER LÖWEN war eher ein Zweit-Projekt. Doch es war eines, an dem am Ende alles stimmte. Woran das lag? An dem stärksten Filmstart aller Zeiten: Afrika. Die Sonne, groß und rot geht über der Steppe auf. Ein Lied beginnt. Die Tiere werden gerufen und steuern alle auf einen großen Felsen zu. Dort hoch oben stehen die Könige der Tiere, Löwen. Mit ihnen ein Affe, der feierlich die Geburt eines Prinzen verkündet. Er malt dem Löwenbaby ein Symbol auf die Stirn und hält ihn hoch, so dass alle Tiere ihn sehen können. Die ganze Steppe verneigt sich ehrfurchtsvoll, aber freudig vor ihrem baldigen, gütigen König – ein starkes Bild, das mit einem noch stärkeren Lied begleitet wird und dabei nur den Anfang eines Filmes einläutet, an dem wirklich alles stimmt. Und das soll nun in Real Life adaptiert werden?

Klar, wir befinden uns hier in einem sehr frühen, vielleicht sogar dem frühsten Stadium überhaupt. Details zum Remake sind de facto noch nicht vorhanden. Und doch stelle ich mir einmal mehr (und wie so häufig in den letzten Jahren) die Frage auf: Brauchen wir eine Realverfilmung zu einem Klassiker? Und in diesem speziellen Falle: Brauchen wir eine Realverfilmung von KÖNIG DER LÖWEN? Schon bei DAS DSCHUNGELBUCH war ich mir sicher, dass wir eben das nicht brauchen. Als ich THE JUNGLE BOOK von genau jenem Favreau, der sich nun auch um Löwen kümmern möchte, sah, wurde ich in gewisser Weise gleichzeitig bestätigt und eines Besseren belehrt. Denn THE JUNGLE BOOK war anders, auf seine Weise wirklich gut und auch optisch beeindruckend. Doch er war einfach nicht das, was ich seit meiner Kindheit liebte – und was auch rein objektiv betrachtet als Gesamtwerk schlicht der bessere, in sich stimmigere Film ist.

Und KÖNIG DER LÖWEN? Wird diese Neuaufsetzung an das Original herankommen? Soll das überhaupt das Ziel von Disney sein? Wer will schließlich seine eigenen Klassiker überbieten? Niemand. Und ein Film, der ohnehin nicht besser sein wird als das Original, braucht daher auch niemand. Und doch: Ich werde ihn sehen. Und vielleicht wieder in gewisser Weise eines besseren belehrt werden.

FLUCH DER KARIBIK 5: erste Trailer

Und noch ein Piratenfilm. Die FLUCH DER KARIBIK-Reihe nimmt kein Ende. Nach Teil eins hätte man sich auf diesen Zustand gefreut. Denn der Film war einfach grandios. Als ein Zweiteiler folgte, kamen schon erste Zweifel auf. Aber spätestens ab FLUCH DER KARIBIK – FREMDE GEZEITEN lagen die Defizite offensichtlich dar. Die Story war belanglos, fast wiederholend zu den ersten drei Teilen. Jack Sparrows Rolle wurde hingegen endgültig zum Spaßvogel degradiert, der nicht mehr viel von den benebelten Helden aus dem ersten Teil gemein hat. Und wurde auch unweigerlich der halbe Hauptcast durch neue Rollen ersetzt, die sich nicht richtig in diese Piratenwelt einwoben ließen. Was ich genau von diesem Film halte, habe ich mal in einer Podcast-Kritik geäußert.

Mit entsprechend wenig Erwartungen begegnen ich daher auch FLUCH DER KARIBIK 5: SALAZARS RACHE. Doch nun kam der Trailer heraus und ich muss sagen: Der macht mich neugierig. Die Stimmung ist düster und dreckig und die Figuren sind ebenso schaurig-schön designt. Allerdings fehlt eine Person: Jack Sparrow taucht noch nicht auf. Eine clevere Unart moderner Trailer, in denen eine wichtige oder wenigstens sehr bekannte Figur einer Filmreihe zunächst noch nicht zu sehen ist, nur um dann in einem der nächsten Trailer oder gar erst dem Film selbst abgehypte zu werden.

Ich habe Angst vor Sparrow, Angst davor, dass sein Auftauchen das jetzige Bild wieder zerstören könnte. Angst vor einem Comic Relief, einer augenuddelten Figur, die nicht mehr das ist, was ich noch im ersten Teil so mochte: Den Chaoten, den Piraten, der nicht nur einen, sondern immer gleich drei Pläne in der Hinterhand hatte, und einen Helden mit Schalk im Nacken, aber mit Kompetenzen in dem, was er sein wollte. Diese Figur vermisste man schon ab dem zweiten Teil und fand sie bisher nie wieder.

Jörg Gottschling

Jörg Gottschling

Moin! Ich bin der Filmaffe. Und der Blog ist meine Schuld. Als Filmjunkie, Digital Native & Medienprimat ist mein natürlich Habitus der Bildschirm und alles, was sich darin befindet.
Jörg Gottschling

Letzte Artikel von Jörg Gottschling (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: