Newsticker #42: MALLRATS 2, WICKED & AMALTHEA

Trailer kommen viele, aber ein kleines Loch entsteht dennoch. Die richtig großen News blieben irgendwie aus. Und halbgare Gerüchte wollen wir euch ja auch nicht immer vorsetzen. Ein bischen etwas gab es dann doch, mal wieder, wie sollte es auch anders sein, beherrschen Fortsetzungen und Remakes den Newsticker. Und das ist passiert:

BEVERLY HILLS COP 4:
In Planung, dann doch nicht. Dann wieder endgültig aufgegeben. Plötzlich wieder angedacht und nun sogar mit neuem Regie-Duo. Damit ist Regisseur Brett Ratner draußen und die beiden belgischen Regisseure Adil El Arbi und Bilall Fallah sind drin. Immerhin steht auch schon das Drehbuch, dem sich Josh Appelbaum gewidmet hat. Anfang 2017 soll die Produktion endlich losgehen. Dann wird Eddie Murphy zum vierten Mal in der Rolle des Axel Foley böse Buben jagen und coole Sprüche klopfen.

MALLRATS – die Serie!?
Eine Fortsetzung der Kult-Komödie von Kevin Smith ist aktuell wieder vom Tisch. Statt dessen plant man gerade eine Serie. Es ist sogar denkbar, dass hierfür ein Streamingdienst herangezogen wird. Smith sagt dazu: „While I’m in that world and space, a couple months ago, we started reconfiguring the idea of doing Mallrats not as a film, but as a series. Universal and I are just about to close our deal to do Mallrats the series, and then we take it out into the world and find a home for it. So instead of doing a Mallrats movie, I’m gonna do 10 episodes of a Mallrats series.“

ROCKY HORROR PICTURES SHOW-Remake: Erste Bilder
In letzter Zeit muss man sich wirklich mal wieder Fragen, ob die Welt so manches Remake braucht. Gerade dieser TV-Film hier wird unter eingefleischten Fans – und von denen gibt es wahrhaftig nicht wenige – hinterfragt. Nichtsdestotrotz sind seit ein paar Tagen die ersten Bewegtbilder veröffentlicht wurden und die schmecken zumindest nach einer eins zu eins Adaption. Und immerhin ist Tim Curry auch wieder dabei, wenn auch nicht in seiner Paraderolle als Dr. Frank-N-Furter. Dieser wird übrigens diesmal von einer Frau, Laverne Cox, dargestellt:

WICKED – Der Film
Das erfolgreiche Musical „Wicked“, das auf die Welt aus „Der Zauberer von Oz“ basiert, soll einen eigenen Kinofilm bekommen. Universal Pictures hat vor kurzem ein Datum für den offiziellen US-Start angekündigt: der 20. Dezember 2019. Bis dahin ist zwar noch ein Weilchen, aber das hält wahrscheinlich einige nicht auf, schon jetzt die Herdplatten in Gerüchteküche um den Cast schon mal anzufachen. Die Regie soll übrigens Stephen Daldry (BILLY ELLIOT; 2000) übernehmen. Das wiederum klingt sehr vielversprechend.

Wicked Movie Sets December 20, 2019 Release Date!

SPLASH – Remake
Einer weiterer ulkiger Klassiker aus den 1980ern droht damit, sich zu klonen: SPALSH – JUNGFRAU AM HAKEN (1984) von Ron Howard, damals noch mit dem jungen Tom Hanks und Drayl Hannah in den Hauptrollen. Produzent Brian Grazer denkt über ein Remake nach. Frauen mit Flossen sind echt im Kommen, denn auch Universal Pictures denkt über die Verfilmung von Hans Christian Andersens „Die Kleine Meerjungfrau“ nach. Spielen soll sie Chloe Grace Moretz (KICK ASS/ DIE 5. WELLE). Darüber hinaus hat Disney seine Realverfilmung auch bereits angekündigt.

AMALTHEA: Das neue Projekt von Ron Howard
Wo wir gerade bei Ron Howard sind: Der bringt im Herbst diesen Jahres mit INFERNO die dritte Verfilmung von Dan Browns Langdon-Reihe heraus. Danach plant er jedoch in ganz andere Welten vorzudringen. Howard könnte sich an die Romanverfilmung von Neal Stephenson „Amalthea“ heranwagen. Darin finden sich die Menschen in eine postapokalyptischen Welt wieder, in der die Erde unbewohnbar ist und nur der Asteroid als neue Heimat die Menschheit noch retten kann.

 

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: