LOLO – DREI IST EINER ZU VIEL (2016)

Kinostart: 31.03.2016 | Regie: Julie Delpy

Kurzinhalt:
Eigentlich wollte Violette (Julie Delpy) nur ein paar Tage Auszeit mit ihren besten Freundinnen in Südfrankreich nehmen. Dort aber läuft ihr Jean-René (Dany Boon) über den Weg – und sie verliebt sich. Hals über Kopf. Und das, obwohl er so gar nicht zu ihr passt.

Violette liebt ihr Leben in Paris und ihren Job in der Modebranche, Jean-René dagegen ist ein nerdiger Informatiker und scheint nicht viel mehr von der Welt gesehen zu haben als die Provinz und seinen Computer. Doch sie ist schon so lange ohne Mann, und selbst ihre Freundinnen raten ihr, es mit ihm zu probieren – was also spricht gegen einen Urlaubsflirt?

Überraschenderweise läuft es so gut zwischen den beiden, dass Jean-René noch vor Jahresende nach Paris zieht. Das junge Glück könnte perfekt sein, wäre da nicht: Lolo (Vincent Lacoste), Violettes 19-jähriger Sohn. Der denkt gar nicht daran, sie mit einem anderen zu teilen – und greift dafür zu immer drastischeren Maßnahmen…

Screwball trifft Romantic Comedy mit ordentlich Slapstick und eine Menge Coming-of-Age-Probleme: Für LOLO – DREI IST EINER ZU VIEL schrieb Julie Delpy nicht nur das Drehbuch und führte Regie, sie spielt zudem auch die Hauptrolle an der Seite von Dany Boon (WILLKOMMEN BEI DEN SCH’TIS; 2008). Wie sie zu der Idee für den Film kam, ist doch eher recht unkonventionell: „Das Ganze entstand aus den Witzeleien, die meine Koautorin Eugénie Grandval und ich über das Verhältnis zu meinem Sohn machten. Er ist jetzt sechs Jahre alt – ich nenne ihn den „kleinen Kaiser“ – und wir fragten uns, wie das wohl in fünfzehn Jahren so mit ihm sein wird. Aus dieser Idee und einer weiteren über ein ungleiches Paar – Provinztyp und Fashionlady – deren Beziehung durch die Anwesenheit des Sohnes gestört wird, fing alles an. Es war zunächst nur eine einfache Storyline mit witzigen Figuren, Situationen und Dialogen.“

Die Komödie LOLO – DREI IST EINER ZU VIEL startet am 31.03.2016 in den deutschen Kinos.

Quelle: Pressematerial NFP marketing & distribution 2016

Werbung:

Merken

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: