Ein Deutscher begeistert Hollywood – der Kurzfilm R’ha

Die Deutschen erobern Hollywood. Doch diesmal ist nicht Christoph Walz gemeint. Sondern der 22 jährige Designstudent Kaleb Lechowski aus Berlin. Kaleb ist gerade mal in seinem zweiten Semester und schon im Fokus der Filmmetropole. Warum?

Foto: Sophie Albers, Autorin vom Stern.de

Seit dem 9. Januar ist sein Kurzfilm „R’ha“ auf der freien Videoplattform Vimeo online. In gerade einmal knapp 6.20 Minuten wird eine kleine Geschichte erzählt über ein Alien, das die Folter durch einen Robotor überstehen muss.

Was wie ein kleines Animationprojekt klingt, besticht schon in den ersten Sekunden durch hollywoodreifes Design und eine dichten Atmosphäre. Inspiriert von Filmen wie MATRIX (1999), TERMINATOR (1984) und MEMENTO (2000) schafft der Designstudent es in wenigen Minuten von ein ganz eigene Welt zu erzählen.

Hier ist der Kurzfilm „R’ha“:

Die Handlung gefiel so gut, dass Kaleb Lechowski in wenigen wochen nach Los Angeles fliegt, um dort mit Filmproduzenten über eine Langfilmversion zu sprechen. Vielleicht können wir uns ja schon in wenigen Jahren über einen großen Blockbuster freuen, der von einem noch kleinen Designstudenten erschaffen wurde.

Wie gefällt Euch der Film?

Quelle: http://www.stern.de/kultur/film/von-der-uni-nach-los-angeles-berliner-student-begeistert-hollywood-1959301.html

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: