EKEL (1965)

Roman Polanski hat vielen Genres größere oder kleinere Meisterwerke beschert: dem Horrorfilm (ROSEMARIES BABY), dem Thriller (FRANTIC), der Persiflage (TANZ DER VAMPIRE), dem Film Noir (CHINATOWN) oder dem NS-Drama (DER PIANIST). Mit EKEL, einem seiner frühen Filme, widmet er sich dem surrealistischen Psycho-Horrorthriller. Es ist der verstörendste und unheimlichste Film des Regisseurs.

Der Titel EKEL sagt es schon: Hier geht es mehr um ein Gefühl als um eine Geschichte. Polanski will dieses Gefühl aber nicht mit Weiter zur Kritik

AVENGERS INFINITY WAR (2018)

Da ist es nun, das krönende Highlight nach zehn Jahren Marvel Cinematic Universe: AVENGERS INFINITY WAR hat begonnen. Thanos tritt endlich persönlich in Erscheinung und räumt ordentlich auf. Nicht nur ein Opfer ist dabei zu beklagen. Die Helden trifft dieser Angriff unerwartet. Aufgesplittert und neu zusammengeworfen steht ihnen eine übermächtiger Feind entgegen. Wahrlich! Dieser Film ist die Mutter aller Marvelfilme. Das Ende, ein Anfang und Weiter zur Kritik

THE CLEANERS (2018)

THE CLEANERS erzählt uns von der seltsam-erdrückenden Arbeit der Social Media Müllabfuhr. Jeden Tag überprüfen und löschen diese Menschen aus dem fernen Asien Videos, Kommentare und Bilder. Durch dieses Marathon-Filtern halten sie Facebook, Twitter, YouTube und Co. sauber. Doch was sie zu sehen bekommen, schadet ihnen. Es ist eine investigative Dokumentation über eine Schattenindustrie und über gebrochene Menschen…

Weiter zur Kritik

GREATEST SHOWMAN (2018)

Das Musical GREATEST SHOWMAN ist im Handel erhältlich: Was im Kino durchaus erfolgreich war, dürft im Heimkino ja nicht verkehrt sein. Wir nahmen dies zum Anlass, diese Lücke zu schließen und den Film zu schauen.

Der Film soll ein Biopoc sein, hat aber nicht viel mit der Realität gemein. Und auch sonst holpert er ein Wenig. Insgesamt weiß er dennoch zu unterhalten. Weiter zur Kritik

Marvels RUNAWAYS (2018) – Staffel 1

Nach Marvels AGENTS OF S.H.I.E.L.D. und dem Intermezzo AGENT CARTER startet nun eine weitere Serie im MCU: Marvels RUNAWAYS widmet sich einer Gruppe von Teenager mit außerordentlichen Kräften, die sich gegen ihre Eltern verbünden.

Warum sie das machen und wie unser erste Eindruck von der Superheldenserie ist, erfahrt ihr in dieser Kritik. Denn wir hatten zum Start Weiter zur Kritik

STAR WARS VIII – DIE LETZTEN JEDI (2017)

 

Nun ist auch der achte Teil der STAR WARS Saga für das Heimkino erschienen. Regisseur Rian Johnson hat sich hier inhaltlich viele Freiheiten genommen und teilweise die Pläne von J.J. Abrams determiniert. Das erzeugt an einige Stellen wirkliche Überraschungen. An anderen wiederum war der Knuddel-Faktor etwas zu groß und auch einige Wendungen sind nicht ganz zufriedenstellend.

In der Summe kann sich STAR WARS VIII – DIE LETZTEN JEDI jedoch sehen lassen. Die Heimkino-Version präsentiert sich dazu noch als Wundertüte voller Extras. Unter anderen mit dabei: Weiter zur Kritik

ACTS OF VIOLENCE (2018)

Nicht überall, wo Bruce draufsteht, ist heutzutage auch genug Bruce drin. Es gibt mittlerweile einige Filme, die Bruce Willis vorne groß auf ihrem Cover prangen lassen, in denen er aber kaum mehr als eine kleine Nebenrolle spielt, wie etwa SET UP (2011), THE COLD LIGHT OF DAY (2012) oder THE PRINCE – ONLY GOD FORGIVES (2014). Auch in den Trailern zu solchen Filmen ist Bruce Willis übermäßig präsent, oft werden Weiter zur Kritik

READY PLAYER ONE (2018)

READY PLAYER ONE von Steven Spielberg ist eine Überraschung. Der Film hat Wort gehalten und vereint zwei Jahrzehnte Popkultur in ein futuristisch-nerdiges Actionfeuerwerk. Das Werk basiert auf einem gleichnamigen Roman von Ernest Cline, der 2010 veröffentlicht wurde. Der Debütroman des Autors wurde zum Bestseller und war wie geschaffen für eine Filmadaption.

Das dachte sich wohl auch einer weiter zur Kritik