SIEBEN MINUTEN NACH MITTERNACHT (2017)

Gelungene Verfilmung des Gleichnamigen Bestsellers

Gar nicht so einfach, J.A. Bayonas neuen Film SIEBEN MINUTEN NACH MITTERNACHT einem Genre zuzuordnen. Horror? Fantasy? Drama? Kinderfilm? Das trifft alles nicht so recht zu, obwohl von allem Elemente vorhanden sind. Und diese Elemente verknüpft der Regisseur gekonnt zu einem stimmigen Film über Leben, Leiden und Erwachsenwerden.

Weiter zur Kritik

ZU GUTER LETZT (2017)

Ein Nachruf auf den Nachruf

ZU GUTER LETZT heißt die neue böse Komödie von Regisseur Mark Pellington. Hollywood-Ikone Shirley MacLaine spielt darin ein kontrollsüchtige Karrierefrau im Ruhestand, die ruhelos eine Inventur ihres Lebens macht. Heiße Wortgefechte treffen hier auf interessante Charaktere und eine wohltuende, aber durchweg bekannte Story – ein Film mit dem Herz am rechten Fleck und mit einer frechen Schnauze erzählt.

Weiter zur Kritik

LOGAN (2017)

Old Krallenhändchens letzter Ritt

In LOGAN fährt Hugh Jackman ein letztes Mal die Krallen aus: Regisseur James Mangold inszeniert einen blutigen, dramatischen Neo-Western in der mexikanisch-texanischen Grenzwüste. Melancholischen Gitarrenrhythmen untermalen einen stillen Heldenfilm um einen gebrochenen, desillusionierten Mann, dessen inneres Tier schwächelt, aber dessen Herz noch immer kräftig für die gute Sache schlägt.

Weiter zur Kritik

SCHATZ, NIMM DU SIE! (2017)

Keiner will die Kinder

Die Komödie SCHATZ, NIMM DU SIE mit Carolin Kebekus in der Rolle der peinlichen Mutter zweier Kinder, ist ein etwas anderes Scheidungs-Drama. Entbrennt bei den Eltern normalerweise der Streit darum, bei wem die Kinder leben wollen – denn keiner möchte auf ein gemeinsames Leben mit den lieben Kleinen verzichten – inszeniert Sven Unterwaldt ein anderes Szenario. Beide Elternteile möchten die Kinder zum jeweils anderen abschieben und greifen dabei auf absolut unkonventionelle Methoden zurück.

Weiter zur Kritik

SPLIT (2017)

Ehere mäßig spannender Psychothriller von M. Night Shyamalan

Mit THE SIXTH SENSE (1999), UNBREAKABLE – UNZERBRECHLICH (2000) und SIGNS – ZEICHEN (2002) wurde M. Night Shyamalan zum Meister wendungsreicher Spoiler-Plots und atmosphärischer Spannung. 2015 gelang ihm wieder ein großer Erfolg mit dem Horrorfilm THE VISIT. Ob ihm das auch mit seinem neuen Film SPLIT gelingt?

Weiter zur Kritik