EIN SACK VOLL MURMELN (2017)

Grausamer Krieg trifft kindliche Leichtigkeit

Mit EIN SACK VOLL MURMELN präsentiert uns der frankokanadische Produzent Christian Duguay einen historischen Film aus der Zeit des zweiten Weltkriegs, in der der Fokus auf den jungen Brüdern Joseph und Maurice Joffo liegt.

Der Film basiert auf der gleichnamigen Autobiographie Joseph Joffos. Und wahrscheinlich ist es auch das, was diesen Film so natürlich und einzigartig macht. Im Gegensatz zu Weiter zur Kritik

KOMMISSAR MAIGRET (2017) – Staffel 2

Adliger Drogenrausch & burleske Tänze

Mit der Pfeife im Mund, hochgeschlagenem Mantelkragen und messerscharfen Verstand kehrt Rowan Atkinson als KOMMISSAR MAIGRET zurück. Seine neuen Fällen führen ihn tief in Nachtclub-Szene von Paris und zu einem verzwicktem Mordfall in den Pariser Vororten.

Jörg hat sich die beiden Filme angesehen und ist Weiter zur Kritik

KINDER DES ZORNS 1-3 & Remake (Box)

Fürchte „Den, Der Hinter Den Reihen Wandelt“!

Der Low-Budget-Trash-Horror KINDER DES ZORNS hat mittlerweile in vielen Kreisen Kultstatus erlangt. Sechs Fortsetzungen und einige Remakes zog er bisher nach sich. In den Filmen geht es um eine Kindersekte, die einen mysteriösen Gott in den Maisfeldern anhimmeln. In seinem Namen wollen sie alle Ungläubigen und alle Erwachsenen über 19 Jahren töten.

Jetzt ist die KINDER DES ZORNS-Box als cooles Blu-Ray Steelbook mit tollem Artwork erschienen. Sie enthält das spannende Original, die misslungene Fortsetzung, den ebenso schlechten dritten Teil sowie ein überraschend gut gelungenes TV-Remake. Vor allem der erste Film und das Remake sind dabei ordentlich mit Extras und interessanten Boni gefüttert. Soviel also zur ansprechenden Aufmachung des Ganzen. Aber was ist mit den Filmen? Lohnen die sich auch?

Weiter zur Kritik

DRAUSSEN WARTET DER TOD (1955)

Schwacher western von einem Meisterregisseur

Anthony Mann ist ein Western-Regiemeister. Die 1950er Jahre waren seine produktivste Zeit, was dieses Genre angeht. In dem Jahrzehnt drehte er viele seiner besten, bis heute hochgelobten Westernklassiker wie MEUTEREI AM SCHLANGENFLUSS (1952), NACKTE GEWALT (1953) oder ÜBER DEN TODESPASS (1954). Er schuf geniale Filme in dieser Zeit. DRAUSSEN WARTET DER TOD ist Weiter zur Kritik

DER SCHWEIGSAME FREMDE (1953)

Westerner treibt Doppelspiel

André De Toth, Regisseur der grandiosen Western DER SCHARFSCHÜTZE (1950) und TAG DER GESETZLOSEN (1959), lässt Western-Star Randolph Scott in diesem Film ein doppeltes Spiel mit zwei Banden treiben. Dabei bewegt sich De Toth allerdings auf herkömmlichen Pfaden. Mit dem jungen Lee Marvin und Ernest Borgnine in Nebenrollen.

Weiter zur Kritik