MUPPETS: MOST WANTED (2014)

Puppen auf Europatournee

 

Der erste Film, DIE MUPPETS (2011), ist erfolgreich zu Ende gegangen und die coolsten Puppen der Welt sind nach Jahren wieder vereint. Doch was soll jetzt noch passieren? „Machen wir doch einfach eine Fortsetzung!“ Gesagt getan und so schließt MUPPTES: MOST WANTED mit einer großartigen Revuenummer über die Nachteile von Fortsetzungen direkt an Teil 1 an.

INHALT:

 

Die Muppets starten eine Europatournee, doch landen die naiven Puppen bei einem zwielichtigen, „französischen“ Agent namens Dominic Fieslinger (Ricky Gervais). Die Tour beginnt in good old Germany, wo der Cheffrosch der Musical-Puppen Kermit von deutschen Polizisten (Til Schweiger) verhaftet wird und in ein russisches Gulag gesperrt wird.

Aber alles schön der Reihe nach: Constantine, der größte Verbrecher aller Zeiten und ein Kermit zum verwechseln ähnelnder Frosch, sitzt seit Jahren irgendwo in Sibirien im Gefängnis. Nach der weltweiten Medienpräsenz der Mupptes auf die Truppe aufmerksam geworden, plant er zusammen mit seinem Helfershelfer Fieslinger die Flucht aus den Knast und den größten Juwelenraub, getarnt als Muppet-Tournee.

Dazu nimmt Constantine den Platz von Kermit ein, während Miss Piggy, Fozzie Bär, Gonzo und Co sich zunächst ahnungslos über den neuen, lockeren Kermit freuen. Doch Interpol und die CIA haben die Puppen bereits im Visier und verfolgen sie quer durch Europa, während Kermit sich im Gefängnis behaupten muss..

FAZIT:

Ein Prequel auf Metaebene! Der Muppet-Humor ist eine satirische Breitseite auf das eigene Medium. MUPPETS: MOST WANTED ist damit so meta, dass es eigentlich nur noch abwärts gehen konnte. Und so gibt es ganz muppet-typisch, neben einer ordentlichen Portion flachem Wortwitz und old-school Slapstick, auch viele schöne Anspielungen auf die Filmgeschichte. Die einzigartige Mischung aus Humor für Erwachsene, verknüpft mit Kalauer für Kinder trifft jeden und damit irgendwie auch keinen Humor. Die Muppets sind leider nicht jedermanns Geschmack – doch der Filmaffe schwört drauf!

Seien wir ehrlich: Die Handlung ist ok, mehr aber auch nicht. Aber wer eine tiefsinnige Muppet-Geschichte erwartet, der sitzt ohne im falschen Kino. Was man den Machern von MUPPETS: MOST WANTED jedoch vorwerfen kann: Dieses Filmmusical wirkt an vielen Stellen etwas zu sehr gewollt und aufgesetzt. Die berühmte Schippe zu viel: Ein Witz folgt auf dem nächsten, aber nicht jeder Irrsinn funktioniert immer gut. Aber die Handlung war ja noch nie die Stärke von Muppet-Filmen.

Wer in einen Muppet-Film geht, der sollte sich darüber im klaren sein, dass viel gesungen wird. Und gerade das macht die Muppets so gut. Auch diesmal lebt der Film von seinen Gesangeinlagen. Wenn gleich keine Melodie so richtig beim Filmaffen hängengeblieben ist, markiert jedes neue Musikstück ein kleines Highlight in MUPPTES: MOST WANTED, zeigt sich doch gerade in den Shownummern der fantastische Humor der Puppen von seiner besten Seite.

Auch die obligatorischen Cameos sind sehenswert, bis wundervoll lustig. Beinahe unzählbar hat die Creme de la Creme aus halb Hollywood Mikrorollen bekommen. Wer mal gerade abgelenkt ist, dem sind wahrscheinlich wieder zwei Promis durch die Lappen gegangen. Alleine schon deswegen hat MUPPET: MOST WANTED einen hohen Wiederholungswert.

Und auch die Puppenspieler haben ihre Arbeit getan. So glaubhaft und lebhaft hat man die Muppets noch nie gesehen. Kaum zu glauben, was heute selbst bei diesem traditionellen Theaterhandwerk möglich ist.

Insgesamt ist MUPPETS: MOST WANTED eine gelungene Fortsetzung und geeignet für alle Altersgruppen mit einen Hang zu Albernheiten. Ab heute (01.05.2014) startet MUPPETS: MOST WANTED in den deutschen Kinos.

Von Jörg Gottschling

Bewertung:

© Disney 2014

Produkte von Amazon.de

Jörg Gottschling

Jörg Gottschling

Moin! Ich bin der Filmaffe. Und der Blog ist meine Schuld. Als Filmjunkie, Digital Native & Medienprimat ist mein natürlich Habitus der Bildschirm und alles, was sich darin befindet.
Jörg Gottschling

Letzte Artikel von Jörg Gottschling (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: