HOW TO GET AWAY WITH MURDER – Staffel 1 (2015)

Viola Davis gibt den Ton an

 

Bei HOW TO GET AWAY WITH MURDER dachte man sicherlich zu Anfang: „Oh man, nicht noch eine Anwaltsserie. Dieses Mal sogar mit Frauen, na das kann ja was werden…“ Doch ist die Hauptfrau Niemand geringeres als Viola Davis und die Serie ist wirklich etwas geworden. Ob nun positiv oder negativ, erfahrt ihr jetzt.

INHALT:

Jedes Jahr wählt Annalise (Viola Davis) aus ihren Jurastudenten die fünf Besten aus, die für sie arbeiten und sie bei ihren aufsehenerregenden, wenn auch oftmals moralisch fragwürdigen Fällen unterstützen sollen. Doch aus Theorie wird schnell Praxis, als Annalise und ihre Studenten in einen schrecklichen Mordfall an ihrer Universität verwickelt werden. Keinen von ihnen ahnt, dass dieser Fall ihr Leben für immer verändern wird…

FAZIT:

Richtig stark ist schon einmal, dass Annalise einige Facetten zu bieten hat, denn nach außen hin gibt sie sich stets knallhart und erbarmungslos, während sie hinter verschlossenen Türen auch sehr emotional sein kann und sie das ganze Drumherum doch nicht völlig kalt lässt. Und auch die Fälle sind sehr interessant gewählt und bieten von Vergewaltigung bis Mord wirklich alles. Ab und an fragt man sich jedoch wirklich, warum Annalise so kalt ist und einen Mörder vor dem Knast retten will. Aber niemand scheint in dieser Serie wirklich so zu sein, wie er sich offiziell gibt und so findet sich wahrlich die ein oder andere Leiche im Keller wieder. Extrem gut gemacht ist auch die musikalische Untermalung, die besonders zu Anfang und Ende einer Folge sehr treibend wirkt und ordentlich Spannung erzeugt. Was zu Anfang ziemlich nervig sein kann, ist das wirklich sehr viele gleiche Rückblenden zu sehen sind, die an den Mord an der Universität erinnern und was die Studenten mit ihm zu tun haben. Nach und nach kommen zwar immer wieder neue Eindrücke hinzu, doch die ständigen Wiederholungen eines Cheerleaders, der in die Luft geworfen wird, sind irgendwann ein wenig langweilig. Doch auch wie Annalise und ihre Studenten ist das Gezeigte oft nicht so, wie es scheint und die Auflösung ist dann doch wieder sehr interessant und nicht unbedingt vorhersehbar. Man muss also trotz der ständigen Wiederholungen immer gut aufpassen, denn sonst entgeht einem etwas.

Etwa ervig und vor allem unglaubwürdig ist, dass Annalise während ihren Vorlesungen ständig nur ihre fünf Auserwählten drannimmt, die dann ihre Antworten zu den Fallszenarien präsentieren. Es sitzen noch genug andere Studenten im Hörsaal und es wäre einfach glaubwürdiger, wenn auch mal einer von ihnen antworten dürfte.

Dass die Serie 15 Folgen hat ist für die Story der ersten Staffel auch vollkommen ausreichend, denn 20 oder mehr wären dann doch zu viel des Guten. So ist die Menge genau richtig gewählt und bringt Spannung bis zum Schluss.

Bild & Ton:
Sehr schade ist mal wieder, dass die Kaufversion von HOW TO GET AWAY WITH MURDER nur auf DVD vorhanden ist. Klar, das Bild ist vollkommen in Ordnung, doch in Zeiten von 60“ Full HD oder 4K TVs ist es schon fast eine Frechheit. Im Pay- und Free-TV lief es immerhin auch in bester HD-Auflösung, wieso also nicht auch fürs Heimkino?

Der Ton ist auf der DVD sogar nur in Dolby Digital 2.0 vorhanden, wenn man jetzt die deutsche Tonspur hören möchte. Englisch ist natürlich wieder in 5.1 vorhanden, aber „nur“ Stereo für uns Deutsche ist schon ein echter Hammer. Was die Macher da geritten hat, kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen. Gutheißen sollte man das aber auf keinen Fall.

Extras:
Als Extras findet man auf der DVD die üblichen Verdächtigen: nämlich ein paar zusätzliche Szenen, Pannen vom Dreh und ein Behind the Scenes. Als kleines Schmankerl gibt es noch ein Musikvideo von Asher Millstone („Bye Felicia“) zu bestaunen.

HOW TO GET AWAY WITH MURDER ist eine richtig spannende Krimiserie geworden, die zwar mit einigen Wiederholungen von Bildmaterial zu kämpfen hat, dabei jedoch trotzdem unterhaltsam ist. Die Darsteller spielen ihre Figuren sehr facettenreich und die treibende Musik lässt einen sofort die nächste Folge starten wollen. Wenn das Bild und der Ton (Deutsch nur Dolby D 2.0) jetzt noch in HD wären, gäbe es die volle Punktzahl, doch so sollte man sich die erste Staffel trotzdem ins Regal stellen.

Die erste Staffel von HOW TO GET AWAY WITH MURDER ist ab dem 05.11.2015 auf DVD im Handel erhältlich.

von Tobias Dute

Bewertung:

Quelle: Pressematerial Disney 2015

Merken

Tobias Dute

Tobias Dute

Hey, ich bin Tobi, 25 Jahre alt und ein riesen Scifi- und Fantasyfan, doch auch Disneyfilme finde ich echt klasse. Und damit ihr meine Begeisterung auch irgendwann einmal teilt, teile ich meine Kritiken und Neuigkeiten aus Hollywood mit euch!
Tobias Dute

Letzte Artikel von Tobias Dute (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: