Kooperation mit dem Filmaffen

Der Filmaffe ist zwar ein noch recht junger Blog. Doch mit seinem Alter von etwas mehr als zwei Jahren hat er bereits gelernt zu laufen: Regelmäßig erscheinen aktuelle Ankündigungen zu neusten Kinostarts, Kritiken und News rund um das bewegte Bild. Obendrein erwarten den Leser Gewinnspiele, Themen-Specials und Filmtipps. Der Filmaffe setzt sich außerdem in „Affentheater“, dem Blog im Blog, mit brisanten Themen aus der Film- und Fernsehwelt auseinander.

Sie als Medienpartner haben die Möglichkeit, das Programm des Filmaffen in einem gewissen Rahmen mitzugestalten.

 

Ihre Möglichkeiten

Rezensionsmuster: Jeder Film, den wir anfragen und Sie uns schicken, wird auch auf dem Filmaffen besprochen – versprochen! Gerne dürfen sie jedoch selbst die Initiative ergreifen und uns ihre interessanten Filme, Bücher, Spiele oder was Sie sonst anbieten zusenden. Wir freuen uns auf neue Eindrücke und Impulse, die den Blog bereichern.
Gewinnspiele: Sie haben eine DVD, Bücher oder anderes Merchandising abzugeben? Die Leser des Filmaffen freuen sich drauf!
Advertorials: Sie haben Content, der thematisch zum Filmaffen passen könnte? Im Bereich „Specials“ haben Sie die Möglichkeit Ihre Texte als „sponsered Post“ zu veröffentlichen. Sprechen Sie uns einfach an.
Werbung: Sie wollen auf Ihr Unternehmen Hinweisen oder haben ein Produkt, das thematisch zum Filmaffen passen könnte? Wir bieten Ihnen eine repräsentative Werbefläche. Sprechen Sie uns einfach an.
Sponsor: Eine Bannerwerbung oder ein Advertorial reicht nicht? Dann werde doch gleich Sponsor der Filmaffen. Hier erhalten Sie gleich ein ganze Paket von Werbemöglichkeiten.

Andere Blogger: Gastbeiträge sind jederzeit willkommen, sprecht uns einfach an.

Das Filmaffen Media-Kit: DOWNLOAD

 

Mehr Informationen zum Profil des Filmaffen

Thematischer Schwerpunkt
Der thematische Schwerpunkt des Filmaffen ist so diffizil wie seine Schreiber. Jeder Blog ist subjektiv und vertritt in einem hohen Maße die eigene Meinung. Dies spiegelt sich auch in den Themen wieder. Alles, was einen selbst interessiert, wird auch besprochen. Natürlich wird die Relevanz von Themen und Filmen dabei immer berücksichtigt, um auch als kleiner Filmblog den aktuellen stand der Filmbranche wiedergeben zu können.

Das Team des Filmaffen ist der Meinung, dass eine Berichterstattung nur über Mainstream oder nur über Arthouse nicht zum Erfolg führen kann. Der Grund ist einfach: Einerseits ist die Konkurrenz sehr groß, andererseits ist die Zielgruppe des Filmaffen aufgeschlossen für alle Facetten cineastischer Werke. So versteht sich der Filmaffe als Mittler und Vermittler zwischen Hollywoodblockbustern und kleinen Indie-Projekten.

Darüber hinaus bietet der Filmaffe eine Retrospektive über die gesamte Filmgeschichte. Ein Rückblick auf alte Filmschätze aus den guten alten Filmzeiten gehören ebenso zum Anliegen des Filmblogs, wie auch kritische Auseinandersetzungen mit aktuellen Entwicklungen im Film und Fernsehen.

Zielgruppe des Filmaffen
Für einen Filmblog ist die Zielgruppe recht alt. Die Leser sind zu 55% weiblich und zu 45% männlich (zwischen 20 und 35 Jahre alt) und haben tendenziell eine akademische Ausbildung. Die Leserschaft hat ihren Filmgeschmack bereits gefunden und sucht gezielt nach Informationen zu bestimmten Filmen. Als filmaffine Menschen besitzen die Meisten ein recht hohes filmhistorisches Wissen und sind dadurch in der Lage bestimmte (teilweise versteckte) Referenzen aus den Texten heraus zu lesen. In der Freizeit nimmt der Filmkonsum und alles was damit zusammenhängt einen großen Stellenwert ein.

Mediadaten des Filmaffen
„Der Filmaffe“ (filmaffe.de) ist zwar noch eine sehr junge Plattform für Kino- und Film-Nachrichten im Internet. Jedoch sprechen die Visits per month für sich: Bereits im ersten Monat konnte der Filmaffe aus dem Stehgreif 800 Besucher und mehr als 1000 Klicks generieren. Im zweiten Monat bekam die Seite schon 1000 Besucher und mehr als 1400 Klicks. Mittlerweile (nach mehr als vier Jahren) liegt „Der Filmaffe“ bei 6000 Klicks und mehr als 3500 Besuchern pro Monat. Und diese Tendenz setzt sich weiter fort, da täglich über neue und aktuelle Themen rund um Filmveröffentlichung und Kinoneuerscheinung informiert wird. Zudem können Sie sich gerne von der Qualität und Bandbreite der Themen von www.filmaffe.de durch einen Besuch auf der Homepage selber überzeugen.

%d Bloggern gefällt das: