ISLE OF DOGS – ATARIS REISE (2018)

Kinostart: 10.05.2018 | Regie: Wes Anderson

Kurzinhalt:
Als durch einen Regierungserlass alle Hunde der Stadt Megasaki City auf eine riesige Mülldeponie verbannt werden, macht sich der 12-jährigen Atari allein in einem Miniatur-Junior-Turboprop auf den Weg. Sein Ziel: Trash Island. Dort macht er sich auf die Suche nach seinem Bodyguard-Hund Spots und freundet sich mit einem Rudel Mischlingshunde an. Gemeinsam beginnen sie eine epische Reise, die über das Schicksal und die Zukunft der ganzen Präfektur entscheiden wird.

Regisseur Wes Anderson (THE GRAND BUDAPEST HOTEL; 2014) setzt dort an, wo er einst mit DER FANTASTISCHE MR. FOX begonnen hat: Sein ungewöhnlicher Animationsstil ist nicht zwingend etwas für Kinder. Dafür liegt zu viel schwarzer Humor und Düsternis in seinen Filmen. So auch in dem „Hundefilm“ ISLE OF DOGS – ATRIS REISE. Der Animationsfilm eröffnete die 68. internationalen Filmfestspiele in Berlin und feiert dort auch seine Weltpremiere. Ein tolles Highlight zum Start des Filmfestivals. Denn schon der Trailer verspricht eine irre Story und fantastische Bilder.

Quelle: Pressematerial 20th Century Fox

Werbung:

 

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: