IN THIS CORNER OF THE WORLD (2017)

Verspielte Träumereien & tragische Trümmer in den Wirren des Krieges

IN THIS CORNER OF THE WORLD von Sunao Katabuchi ist ein komischer, wie tragischer Anime über eine junge Frau, die das Träumen nie verlernt hat und doch die volle Härte des Lebens tagein, tagaus zu spüren bekommt.

INHALT:

Das junge, naive und verträumte Mädchen Suzu Urano liebt es, zu zeichnen – und sie ist darin sehr talentiert. Doch in ihrer einfachen, bodenständigen Welt kann man von Kunst nicht leben. Und so geht sie den Weg, den alle Mädchen in ihrem Umfeld irgendwann einschlagen: Sie suchen sich einen Mann – oder werden von diesem gefunden – und fügen sich pflichtbewusst in ihrem Platz am heimische Herd.

So verlässt Suzu 1944 ihr Heimatdorf Kure und zieht in die Präfektur Hiroshima. Dort heiratet sie Shusaku Hojo und lebt fortan als Teil seiner Familie in einem kleinen Haus auf einem Berg am Rande der Stadt.

Die Eingewöhnung fällt schwer und nicht jeder ist ihr anfangs wohlgesonnen. Doch Suzu bemüht sich, ein wichtiger Teil der Familie zu sein. Und als der Krieg Japan erreicht und die Männer des Haushaltes eingezogen werden, beweist sie, wie stark sie ist.

Als dann 1945 jedoch US-Flieger über Japan auftauchen und Bomben fallen, wird ihr gesamtes Leben durch schwer Schicksalsschläge nochmal völlig auf den Kopf gestellt…wird sie ihren Lebensmut verlieren? Oder zeigt sich die zarte Suzu als wahre Überlebenskünstlerin?

FAZIT:

IN THIS CORNER OF THE WORLD ist eine tragikomische Geschichte über ein Mädchen, das mitten in den Wirren des zweiten Weltkrieges versucht, Normalität in das Leben ihre Familie zu bringen und sich darüber selbst verliert. Gezeigt wird der zweite Weltkrieg aus der Sicht einer japanischen Familie, die von den Fronten nicht viel mehr mitbekommt, als die Fregatten, die im Hafen vor Anker liegen und den Bomben, die auf ihre Stadt fallen.

Die Geschichte ist komplex, erzählt Episoden aus einem Zeitraum von etwa zehn Jahren und zeigt die Entwicklung eines jungen Mädchens, das zur Frau heranwächst, in vielerlei Hinsicht aber immer Kind geblieben ist – oder gar immer noch wie ein Kind behandelt wird. Wir erleben den typischen Weg einer jungen, japanischen Frau in den 1940er Jahren, die jedoch nicht in das klassische Rollenmodell der japanischen Gesellschaft passt.

Stets hat man als Zuschauer ein lachendes und ein weinendes Auge. Denn der Humor geht häufig auf Kosten der tollpatschigen Suzu, die daher auch regelmäßig dem Spot ihrer neuen Familie ausgesetzt ist. Andererseits zeigt sie sich willensstark, tapfer und unnachgiebig ehrgeizig. Sie beweist sich gar als eine wahre Kämpferin, die sich als gute Hausfrau und Kopf eines Haushalts beweist. Doch das Fügen in die Gesellschaft hat auch eine Schattenseite: Sie vernachlässigt ihre Leidenschaft und verliert sich im Alltag. Ihre Persönlichkeit gerät in den Hintergrund.

Der normale Alltag ist es auch, der den Rhythmus der Geschichte vorgibt: Aufstehen, anziehen, einkaufen, putzen, kochen, essen, schlafen und wieder von vorne. Dass wir uns in Kriegszeiten befinden und es ein Mangel an so ziemlich alle gibt, erschwert das Leben. Vielmehr noch stellt es die Haushaltsführung vor Herausforderungen, die unkonventionelle Lösungen verlangen. Der Tausch von waren und der Gang zum Schwarzmarkt wird dabei ebenso zur Alltäglichkeit, wie das Anstehen an den Ausgabepunkten für Lebensmittel – gerade hierin kann die ebenfalls unkonventionelle Hausfrau Suzu ihre Stärken ausspielen.

IN THIS CORNER OF THE WORLD ist auch eine komplizierte Liebesgeschichte: Suzu hat sich in der Schulzeit in einen älteren Mitschüler verguckt, dem sie einmal dabei geholfen hat, ein Bild für den Kunstunterricht anzufertigen. Ihre Wege kreuzen sich immer wieder und es scheint, als wäre er ihre große Liebe gewesen, doch sie hat sich für Shusaku entschieden, passte er und seine Lebensweise doch besser zu ihr – gleichfalls ist er kein schlechter Mann, sondern behandelt sie Zeit ihres Lebens mit Respekt, Liebe und loyaler Hingabe. Es ist also eine Vernunftehe, bei der Zuneigung und Sympathie vorhanden ist, aber erst im Laufe der Jahre zu einer echten Liebe reift.

Der Anime IN THIS CORNER OF THE WORLD ist vielschichtig und authentisch. Meist ruhig und unaufdringlich sucht der Film seine Zuschauer durch eine Geschichte, die so tragikomisch wie DIE LEGENDE PRINZESSIN KAGUYA ist und dabei auf vorsichtige, aber direkte Weise, ähnlich wie DIE LANGEN GROßEN FERIEN, mit gleich mehreren gesellschaftlichen Themen befasst. Die über zwei Stunden vergehen daher nicht wie im Fluge, dafür ist der Film zu ernst und die Handlung zu durchdacht. Für Kinder ist der Film nur bedingt geeignet. Zwölf Jahre sollte man schon sein, um die Tragweite der Geschichte halbwegs fassen zu können.

IN THIS CORNER OF THE WORLD hat noch keinen deutschen Kinostarttermin. Wir konnten den Film im Rahmen des 24. Internationalen Trickfilm Festival in Stuttgart sehen, wo der Film seine Deutschlandpremiere feierte. Für mich war der Animationsfilm klar das Highlight des Filmfestes.

Am 17.07.2017 wird der Animationsfilm in einigen Kinos vorgeführt.

von Jörg Gottschling

Bewertung:

Quelle: Pressematerial 24. Internationales Trickfilm Festival Stuttgart 2017

Produkte von Amazon.de

Merken

Merken

Merken

Jörg Gottschling

Jörg Gottschling

Moin! Ich bin der Filmaffe. Und der Blog ist meine Schuld. Als Filmjunkie, Digital Native & Medienprimat ist mein natürlich Habitus der Bildschirm und alles, was sich darin befindet.
Jörg Gottschling

Letzte Artikel von Jörg Gottschling (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: