IM NAMEN DER TIERE: Ein Dokumentarfilm über Tierrechte

Die Hauptberufliche Fotografin und Filmemacherin Sabine Kückelmann präsentiert auf den diesjährigen Hofer Filmtagen (20.-25. Oktober 2015) ihren ersten Film, in dem sie sich einem ganz besonders unangenehmen Thema widmet: Der Beziehung zwischen Mensch und Tier. Der Dokumentarfilm IM NAMEN DER TIERE zeigt den erschreckend Status Quo des Tierrechts in unserer Gesellschaft.

Sie sind Familienmitglieder, erfreuen unseren Alltag und wir können uns ein Leben ohne die flauschigen Wesen kaum noch vorstellen: Haustiere sind ein Teil von Deutschland, ein Teil von uns. Doch es gibt auch die andere Seite: Sogenannte „Nutztiere“ haben einen ganz anderen Status in unserem Leben. Als Nahrungsmittel sind sie ein fester Bestandteil unserer Ernährung, werden für unsere Kleidung ausgebeutet und gequält in der Pharmaindustrie, um unsere Gesundheit zu sichern. Der Dokumentarfilm IM NAMEN DER TIERE von der Münchener Filmemacherin Sabine Kückelmann nimmt sich ihrer an und zeigt auf seine eindrückliche Art, die fatalen Auswirkungen dieser ambivalenten Beziehung zwischen Tier und Mensch.

Kückelmanns Sichtweise ist sehr persönlich, möchte aber auch einfühlsam den Zuschauer auf eine unbequeme Reise zur Wahrheit mitnehmen: IM NAMEN DER TIERE blickt hinter die Kulissen der Fleisch- und Milchproduktion und zeigt dabei auf, das „Bio-Haltung“ keine wirklich Alternative ist. Und Kückelmann durchleuchtet die oft intransparente Arbeit der Pelzproduktion und Pharmaindustrie. Ihre subjektiven Eindrücke und Einblicke werden von zahlreiche Interviews mit Experten geschützt. Vor der Kamera zu sehen sind unter anderen: Dr. Melanie Joy (Autorin, Sozialpsychologin), Prof. Dr. Steven Best (Autor, Aktivist), Dr. Eugen Drewermann (Theologe, Schriftsteller), Captain Paul Watson (Aktivist, Sea Shepherd), Dr. med. Rüdiger Dahlke (Autor, Arzt) sowie Dr. Edmund Haferbeck (wissenschaftlicher Berater PETA).

Diese Diashow benötigt JavaScript.

„IM NAMEN DER TIERE“ / © Sabine Kückelmann

Die Aufführung von IM NAMEN DER TIERE auf den 49. Internationalen Hofer Filmtagen stellt die Weltpremiere des Dokumentarfilms dar. Wer die Gelegenheit hat und sich für dieses wichtige Thema interessiert, der sollte sich den Film auf dem Filmfestival nicht entgehen lassen. Ein offizieller Kinostarttermin ist noch nicht bekannt.

Zur Film-Website

 

Quelle: Pressematerial Sabine Kückelmann

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: