ICH BIN DANN MAL WEG (2015)

Kinostart: 24.12.2015 | Regie: Julia von Heinz

Kurzinhalt:
Als der gestresste Entertainer Hape (Devid Striesow) auf der Bühne zusammenbricht, rät ihm der Arzt dringend, einige Monate total auszuspannen. Widerwillig legt Hape eine Zwangspause ein und beschließt, wie Shirley MacLaine vor ihm auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela zu wandern. Auf die verblüffte Frage seiner Agentin Dörte (Annette Frier) – „Glaubst du denn an Gott? – erinnert sich Hape an seine Kindheit, seine gläubige „Omma“, die ihm über den Tod seiner Mutter hinweghalf, und an den Pfarrer, der ihm die kindlichen Fragen nach dem „stets gerechten, aber unergründlichen Gott“ zu beantworten versuchte.

Getreu dem Motto „Heute kann man doch jeden Literaturbestseller verfilmen“ trifft es nun auch Hape Kerkelings Reisebuch „Ich bin dann mal Weg“. Immerhin zeigt sich Entertainer, schauspieler und Autor Kerkeling zufrieden: „Die Idee der Verfilmung gefiel mir auf Anhieb. Nico Hofmann und sein Team sind Könner. Deshalb habe ich mich überhaupt auf das Abenteuer eingelassen. Deutsche Autoren sind ja in der Regel eher unglücklich mit der Verfilmung ihrer Stoffe. Ich hingegen bin glücklich mit dem Ergebnis.“

Julia von Heinz übernahm die Regie. Ihr Team drehte zwei Monate an den Originalschauplätzen des Jakobweges. Wie die Figuren im Film, lebte auch das Team aus dem Koffer, denn alle zwei bis drei Tage gab es notgedrungen einen Schauplatzwechsel. Schauspielerin Karoline Schuch sagte am Ende der Dreharbeiten: „Ich habe in elf Hotels übernachtet. Ich weiß, ich habe keine sauberen Klamotten mehr. Mir geht’s eigentlich genauso wie den Pilgern. Ich möchte gerne nach Hause, und trotzdem bin ich traurig wegen des Abschieds.“

ICH BIN DANN MAL WEG startet am 24.12.2015 in den deutschen Kinos.

 

Quelle: Pressematerial Warner Bros. 2015

Produkte von Amazon.de

Merken

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: