GAZA SURF CLUB (2017)

Kinostart: 30.03.2017 | Regie: Philip Gnadt & Mickey Yamine

Kurzinhalt:
Eine junge Generation, die in Gaza zwischen Israel und Ägypten gefangen ist und von der Hamas regiert wird, zieht es zu den Stränden. Sie hat genug von Besetzung, Krieg und religiösem Fanatismus und ihre ganz eigene Art des Protests gefunden: Surfen.

Der Gazastreifen ist ein schmaler Küstenstreifen zwischen Israel und Ägypten mit einem Hafen, in dem keine Schiffe mehr anlegen und einem Flughafen, der nicht mehr angeflogen wird. Kaum jemand kommt heraus, fast nichts und niemand kommt hinein. Mit ihren Surfbrettern schaffen sich die Surfer ein kleines Stück Freiheit, zwischen dem Strand und der von den Israelis kontrollierten Sechs-Meilen- Grenze. Freiheit, die ihnen keiner nehmen kann.

GAZA SURF CLUB von Philip Gnadt und Mickey Yamine zeigt eine ganz andere Seite des seit Jahrzehnten umkämpften Gazastreifens. Der Dokumentarfilm erzählt von Träumen und Hoffnung der Jugendlichen, von einer Generation, die an die Zukunft glaubt, wo die Generation vor ihr doch schon längst mit der Gegenwart abgeschlossen haben.

Quelle: Pressematerial Farbfilm Verleih 2017

Produkte von Amazon.de

 

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: