FUN MOM DINNER (2017)

Vom Alltag von vier Kindergarten-Müttern und der Suche nach Zeit für sich.

FUN MOM DINNER kommt am 17. November 2017 auf DVD in den Handel. Der Film erzählt die Geschichte von vier Müttern, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Es eint sie aber ein Wunsch: Endlich auch mal einen Frauenabend ohne Männer und ohne Kinder. Damit nimmt die Geschichte dann ihren Lauf.

INHALT:

Wer kennt das nicht? Auf Instagram strahlen uns die lächelnden und glücklichen Mütter und Familien entgegen. Natürlich sind ihre Kinder absolut vorzeigbar, lieb und „sooo süß“. Die Realität sieht aber in vielen Fällen anders aus.
Genau das zeigen auch Kate, gespielt von Toni Collette (HITCHCOCK; 2012/ ABOUT A BOY; 2002), Jamie, gespielt von Molly Shannon (FAST VERHEIRATET; 2012/ BAD TEACHER; 2011), Melanie, gespielt von Bridget Everett (DATING QUEEN; 2015/ 2 BROKE GIRLS; Staffel 1, Episoden 17, 18), und Emily, gespielt von Katie Aselton (THE GIFT; 2015/ CYRUS; 2010). Bis auf die geschiedene Jamie sind alle Frauen verheiratet und haben mindestens ein Kind, Kate aber zum Beispiel vier. Alle Kinder gehen in denselben Kindergarten und Emily, die erst kürzlich wieder zurück in die Stadt gezogen ist, wird von Melanie und Jamie zu einem „Mom Dinner“ zum Tapas essen eingeladen.

Emily kennt Kate, die sich ansonsten vornehm aus allen Verpflichtungen und Aktivitäten rund um den Kindergarten heraushält, noch aus der Schulzeit und möchte ihre Freundin mitbringen. Nachdem Kate und Melanie nicht gegensätzlicher sein könnten, stößt das zunächst nicht auf große Begeisterung. Mit einer List bringt Emily Kate dann aber doch dazu, sie zu dem Dinner zu begleiten und ein ungewöhnlicher und spektakulärer Abend beginnt.

Nach einigen Startschwierigkeiten, freunden sich die Frauen alle miteinander an und entdecken Gemeinsamkeiten, die sie vorher nie vermutet hätten – allem voran die Erfahrung mit Joints. Nachdem sie beim Rauchen auf der Toilette des Restaurants den Feueralarm auslösen, flüchten die vier ungleichen Frauen und landen in einer Bar.

Diese Bar gehört dem attraktiven Luke, gespielt von Adam Levine (CAN A SONG SAVE YOUR LIFE; 2013), mit dem Emily sich gleich von Beginn gut versteht. Emily genießt die Aufmerksamkeit, die ihr in ihrer Ehe in der letzten Zeit deutlich zu wenig zuteil wird. Sie flirtet und hat Spaß und auch die anderen Frauen genießen die Zeit ohne Kinder und Männer.
Luke nimmt Emily nach einiger Zeit für eine kurze Pause mit nach draußen zu einem Spaziergang und die beiden beginnen tiefergehende Gespräche.

Erst nach ungefähr 20 Minuten fällt den Freundinnen auf, dass Emily fehlt und es beginnt die Suche nach ihr…

FAZIT:

FUN MOM DINNER ist vom Grundgedanken her ein interessanter und witziger Film, der mit den Klischees und der rosaroten Instagram-Mom-Brille aufräumen und brechen möchte. Die Umsetzung dieser Idee gelingt allerdings nur in den Grundzügen. Es fehlt dem Film leider der wirkliche Tiefgang, um dann am Ende die wieder glücklich mit ihrem Mann vereinte Emily erklärt oder den Wandel, den besagter Mann zuvor durchmacht, als er endlich einmal realisiert, was seine Frau Tag ein, Tag aus mit den Kindern leistet.

Der Film macht es sich in vielen Punkten recht einfach, bedient die Klischees, nach denen die Frauen zu Hause den Haushalt und die Erziehung der Kinder bewältigen, während die Männer arbeiten gehen und vom Familienleben relativ wenig mitbekommen und ihre Frauen darunter leiden lassen.

Ich finde es schön, dass auch einmal gezeigt wird, wie es mit Kindern wirklich zugehen kann. Dass ein kleiner Junge seine volle Windel eigenständig im Auto auszieht, ein anderes Kind die Popel an die Autositze schmiert, etc. All das gehört zur Wirklichkeit dazu.

Trotzdem ist die gesamte Geschichte des Films, sofern man das als wirkliche Geschichte bezeichnen kann, ohne Tiefgang, recht einfältig und sehr vorhersehbar. Eine richtige spannende Story steckt leider nicht hinter der eigentlich guten Idee.

Also ist FUN MOM DINNER das Richtige für einen entspannten Abend auf der Couch, an dem man Lust auf seichte, aber ganz amüsante Unterhaltung hat.

von Franziska Söllner

Bewertung:

Quelle: Pressematerial Universum Film

Produkte von Amazon.de

Franziska Söllner

Franziska Söllner

Neben meinem Jura-Studium ist es eine meiner Lieblingsbeschäftigungen für einige Zeit in eine völlig andere (Film-)Welt abzutauchen und für diese Zeit jemand ganz anderes zu sein!
Franziska Söllner

Letzte Artikel von Franziska Söllner (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: