FÜHLEN SIE SICH MANCHMAL AUSGEBRANNT UND LEER? (2018)

Kinostart: 08.03.2018 | Regie: Lola Randl

Kurzinhalt:
Luisa (Lina Beckmann) rast durch ihr Leben. Vom Job nach Hause, vom Ehemann zum Liebhaber, von den Erdnussflips zur Rohkost-Diät. Wem wird das nicht irgendwann zu viel? Als die Paartherapeutin eines Morgens aufwacht, gibt es sie plötzlich doppelt. Sie hat sich über Nacht aufgespalten in die alte Luisa und in die neue Ann (Lina Beckmann). Äußerlich sehen die beiden völlig gleich aus, ansonsten aber sind sie grundverschieden. Luisa steht ständig unter Strom und macht sich über alles Gedanken. Ann ist tiefenentspannt und stopft alles in sich hinein, worauf sie gerade Lust hat. Nach dem ersten Schock erkennt Luisa die ungeahnten Möglichkeiten, die ihr das zweite Ich eröffnet: Endlich kann sie mit ihrem Lover Leopold (Benno Fürmann) durchbrennen, während Ann sich um ihren Mann Richard (Charly Hübner) kümmert.

Ein perfekter Vierer, so scheint es. Doch dann gefallen Richard die neuen Seiten seiner Frau mehr als es der Kontrolle liebenden Luisa lieb sein kann. Zwischen Luisa und ihrer Abspaltung kommt es zu einem Kampf mit harten Bandagen.

Stell dir vor, du wärst plötzlich doppelt vorhanden. Plötzlich kann man so viel am Tag machen – vorausgesetzt, man lässt seinem anderen Ich auch Freiheiten. FÜHLEN SIE SICH MANCHMAL AUSGEBRANNT UND LEER? Von Lolo Randl spielt mit dieser Idee, die natürlich in einem Chaos endet. Eine Komödie mit Lina Beckmann (JUNGES LICHT; 2016), Benno Fürmann (HEIL; 2015) und Charly Hübner (MAGICAL MYSTERY; 2017).

Quelle: Pressematerial Farbfilm Verleih

Werbung:

 

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: