Filmrolle #12: Animationskunst, Adaptionskrisen, Klosterbesuche, Heimkinos & Casinofilme

August 2017 – Der monatliche Blog-Roll auf dem Filmaffen

Was haben Animationsfilme, Romanverfilmungen und Casinofilme miteinander gemein? Sie sind alle ein Teil dieser buntgemischten Filmrolle – und sogar noch mehr: Die Beiträge aus der Blogosphäre beschäftigen sich alle mit den Prozesses der Filmentwicklung und des Filmkonsums.

Zunächst widmen wir uns einer Eigenart des modernen Animationsfilms. Dann finden Romanautoren Gehör und wir Reisen direkt zu einem Drehort. Zurück zuhause wird dann noch das Heimkino optimiert. Und am Ende gibt es wieder eine kleine Liste von sehenswerten Filmen. Diesmal zum Thema „Casino“.

 

Schneiden und Kleben: How do you edit an animated film?

von Die Filmguckerin
Die Filmguckerin ist eine wahre Fundgrube für abgelegte Onlineschätze, die schwer gefunden werden wollen. Auch diesen Monat ist dort etwas aufgetaucht, das tief in das Schaffen des Filmemachers eindringt: Das Video „How Do You Edit an Animated Film“ erklärt anhand von Disney-Archivaufnahmen, das es einen fundamentalen Unterschied zu anderen Spielfilmen gibt. Denn eigentlich braucht ein Animationsfilm keinen Cutter. Warum, das erklärt das Video: diefilmguckerin.de

 

Autoren, die mit der Verfilmung Ihrer Bücher unglücklich sind

von Filmlichtung
Das viele Fans der Bücher mit der Filmadaption nahezu chronisch auf Kriegsfuß stehen, ist bekannt. Gerade in der heutigen Zeit, wo zwischen Roman und Verfilmungen manchmal nicht mehr als drei Jahren liegen und quasi im Monatsrhythmus neue Romanverfilmungen auf uns warten, rückt dieser Filmgattung immer mehr in den Fokus. Und erst kürzlich wurde DER DUNKLE TURM verrissen. Doch wir sind uns alle einig: Es ist immer schwer, einen Roman mit 500 Seiten auf einen Film von 90 Minuten zu kürzen.

Auf seinen Blog Filmlichtung geht Andreas diese Diskussion auf einer andere Ebene an: Er erzählt von Autoren, die mit der Verfilmung ihres Romans unglücklich sind – und dass, obwohl die Autoren nicht selten sogar an dem Entwicklungsprozess der Filmadaption beteiligt waren. Wie etwa Anne Rice, die über INTERVIEW MIT EINEM VAMPIR entsetzt war. Oder etwa Stephen King, der für Kubricks THE SHINING bis heute nicht viel übrig hat. Das Besondere: Die Filme sind fast alle Meilensteine der Filmgeschichte. Lest mal rein: filmlichtung.wordpress.com

 

Das Kloster im Namen der Rose

von Filmtourismus
Und wieder wechseln wir bei der Entstehung des Films die Perspektive: Auf Filmtourismus wird die Welt der Drehorte entdeckt. Der Filmblog gehört mittlerweile zu den bekanntesten unserer Zunft, und dass zu recht. Vor kurzem war Andrea im Kloster Eberbach. Das lohnt sich nicht nur für einen Familienausflug und für Hobbyhistoriker, sondern auch für Filmfans. Denn dort wurde die Romanverfilmung DER NAME DER ROSE gedreht. Mit dem war, unseres Wissens nach, Autor Umberto Eco im Übrigen zufrieden. Schaut euch mal an, wie das Kloster heute aussieht: www.filmtourismus.de

 

Das perfekte Heimkino

von Moviescape
Der Beitragstitel auf Moviescape klingt nach einem Clickbait oder einem wirklich informativen Beitrag mit Mehrwert. Natürlich ist es letzteres – und zwar auf eine ungewöhnliche Weise: Den Bullion klärt nur indirekt darüber auf, was ein gutes Heimkino braucht. Vielmehr rekapituliert er die Metamorphose seines Heimkinos in den letzten 15 Jahren. Dieses begann mit einem alten großen Röhrenfernseher und endet in einem 4K-Flatscreen-Heimkinotraum. Unglaublich, wie sich der heimische Filmkonsum in den letzten Jahren geändert hat. Schaut euch das mal an: moviescape.blog

 

Die fünf besten Filme zum Thema Casino auf Netflix

von film2go
Nachdem wir nun mehr darüber wissen, wie Filme entstehen und was man für ein ordentlichen Heimkino braucht, können wir ja mal mit dem Filmkonsum loslegen. Doch was sollen wir sehen? Denis von Film2go widmete sich vor ein paar Tagen ein paar sehenswerten Filmen zum Thema „Casino“. Alle fünf Filme sind nicht auch von uns blind zu empfehlen, sondern überzeugen durch ihre gesunde Mischung: Wir haben Drama, Action, Komödie, Thriller und sogar auch alles zusammen. Die Filme, zu denen auch CASINO (Überraschung!) zählt, können zudem alle derzeit auf Netflix gesichtet werden. Also, Filmtipp abholen und den Sonntag genießen: filmtogo.net

Jörg Gottschling

Jörg Gottschling

Moin! Ich bin der Filmaffe. Und der Blog ist meine Schuld. Als Filmjunkie, Digital Native & Medienprimat ist mein natürlich Habitus der Bildschirm und alles, was sich darin befindet.
Jörg Gottschling

Letzte Artikel von Jörg Gottschling (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: