DÜRRENMATT – EINE LIEBESGESCHICHTE (2015)

Kinostart: 05.11.2015 | Regie: Sabine Gisinger

Kurzinhalt:
Im Zentrum des Dokumentarfilms steht die bisher unbekannte Liebesgeschichte von Friedrich Dürrenmatt und seiner Frau Lotti Dürrenmatt-Geissler. Dürrenmatt war einer, der gerne laut dachte. Einer, der von sich behauptete, dass er nie verzweifle, weil er immer berauscht sei von den Möglichkeiten des Guten, des Bösen und des Verrückten, die es auf dieser Welt gebe.

Seine Schwester Verena Dürrenmatt (91) und seine Kinder Peter Dürrenmatt (66) und Ruth Dürrenmatt (64) erzählen erstmals von einer anderen, privaten Seite: Für Dürrenmatt stellte Humor die einzige Möglichkeit dar, Distanz zu einer Welt zu nehmen, die er oft schwer ertrug.

DÜRRENMATT – EINE LIEBESGESCHICHTE möchte dem Menschen, Denker, Schriftsteller und Maler Friedrich Dürrenmatt ein intimes filmisches Denkmal setzen und dringt dabei in einen Bereich seines Lebens und seines Charakters vor, den nur wenige bisher kannten. Regisseurin Sabine Gisinger sagt über den berühmten Autor: „Als Kind fand ich Dürrenmatt ziemlich gruselig: Ein dicker, mächtiger Mann mit wirrem Haar, und ziemlich gefräßig.“ Später faszinierte sie vor allem seine Fähigkeit, die Stoffe seine Geschichten zu Ende denken zu können. „Fukushima, Bankenkrise, der Kampf von wahnhaften Christen und wahnhaften IS-Muslimen: Dürrenmatt hat nichts davon erlebt. Und doch alles darüber gesagt.“ – Nachdem er die Zukunft schon kannte, scheint es wohl angebracht, dass diese Zukunft auch etwas über ihn weiß.

DÜRRENMATT – EINE LIEBESGESCHICHTE startet am 05.11.2015 in den deutschen Kinos.

 

Quelle: Pressematerial DCM 2015

Produkte von Amazon.de

Werbung:
Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: