Disney-Realverfilmungen: Nun auch noch PINOCCHIO und WINNIE PUH

Was hat Disney da bloß vor? Nicht nur Märchenverfilmungen nehmen langsam überhand, sondern Disney scheint bald alle ihre Zeichentrickklassiker in die „reale Welt“ adaptieren zu wollen. Nun wurde verkündet, dass auch PINOCCHIO und sogar WINNIE PUH neu umgesetzt werden sollen.

Noch vor kurzem wurde verlautet, dass konkrete Pläne über eine Neuverfilmung von der chinesischen Volksheldin MULAN und dem kleinen, fliegenden Elefanten DUMBO vorliegen. Nun setzt Disney ungehindert seine Pläne fort und verkündet diesmal gleich zwei weitere Klassiker, die bald wieder den Weg ins Kino finden soll.

Bei beiden Realverfilmungen stehen die Drehbuchautoren bereits fest:
Für PINOCCHIO soll Peter Hedge, der sich unter anderen über seine Skripte von GILPERT GRAPE – IRGENDWO IN IOWA (1993) und ABOUT A BOY (2002) einen Namen in der Branche gemacht hat, verantwortlich sein.

Bei WINNIE PUH hingegen hat Disney mit Alex Ross Perry einen Indie-Autor verpflichten können. Ähnlich wie in HOOK (1991), soll der WINNIE PUUH-Film von einem erwachsenen Christopher Robin handeln, der nach Jahren wieder zurück in den Hundert-Morgen-Wald zurückkehrt.

Auch wenn gerade eine Realverfilmung über einen hüpfenden Tiger, einem ängstlichen Schweinchen und einem honigsüchtigen Bär mit seinem menschlichen Freund wohl an absurdesten klingt, ist wohl gerade diese Verfilmung noch die interessanteste Adaptionsidee, von allen Disney-Plänen in den letzten Wochen.

Was meint Ihr? Wollt Ihr eine Realverfilmung von PINOCCHIO oder WINNIE PUUH? Oder sollte doch lieber ein andere Disneyklassiker verfilmt werden?

 

Quelle: Deadline.com

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Comments

comments

2 Gedanken zu „Disney-Realverfilmungen: Nun auch noch PINOCCHIO und WINNIE PUH

  1. Ich finde es traurig, dass man solche Angst vor Gewinnausfällen hat, dass man einfach alles recyclt und keine Risiken mehr eingeht. Hab auch schon einen Kommentar auf der Facebook-Seite von Disney Deutschland hinterlassen (keine Antwort) und ich scheine auch nicht die Einzige zu sein, der das auf den Geist geht.

    • Ja, das ist wirklich ein ganz falscher Weg, den Disney diesbezüglich derzeit bestreitet. Ich meine, warum denkt sich Disney nicht einfach mal neue Geschichten aus, statt auf die alten Klassiker zu setzen? Natürlich wünscht sich jedes Unternehmen Profit. Aber ein Film ist eben auch eine Form von Kunst. Und davon entfernt sich Disney immer mehr.
      Fakt ist nur leider auch, dass die neuen Formate, wie etwa PLANES, CARS aber auch KÜSS DEN FROSCH hinter ihren Erwartungen blieben. Wohl auch deswegen setzt man auf das, was schon Erfolg hatte – dass sich damit aber auch viele Fans von Disney entfernen, merkt der Konzern gar nicht. Aber wahrscheinlich ist es ihm auch egal. Denn es wird immer eine neue Generation heranwachsen, die unverfänglich an die Filme herangehen und nicht ahnen, was diese neuen Produktionen für alte Disney-Fans bedeuten.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: