Disney kauft 20th Century Fox

Die Gerüchte der letzten Tage haben sich bewahrheitet: Disney hat tatsächlich 20th Century Fox und damit nahezu alle verbundenen Kanäle und Produktionsfirmen für 52,4 Milliarden Dollar gekauft. Damit schluckt die Maus einen ihrer größten Wettbewerber. Irre!

Und ein weiterer Milliarden-Coup ist Disney nach dem Kauf der Rechte an Lucasfilm gelungen. Der Kauf beinhaltet folgende Unternehmen: 20th Century Fox, Fox Searchlight Pictures, Fox 2000, 20th Century Fox Television, FX Productions, Fox21, FX Networks, National Geographic Partners, Fox Sports Regional Networks, Fox Networks Group International, Star India, Fox’s interests in Hulu, Sky und Endemol Shine Group. Nicht dabei sind unter anderen Fox Broadcasting Network und der Fox News Channel.

Was sich Disney von dem Deal erhofft: In erster Linie möchte Disney in Konkurrenz zu Streamingdiensten, wie Netflix, von dem man sich vor kurzem vertraglich löste, gehen. Ein eigenes Streaming-Portal wird aufgebaut. Und das braucht Inhalte. Darüber kann sich Disney eigentlich nicht beschweren, aber man muss ja auch neues bieten können.

Und so gibt es hier noch ein anderer Faktor, der mit dem Kauf einhergeht: Die Rechte an X-Men, Deadpool und den Fantastic Four. Das könnte das Marvel Cinematic Universe immens vergrößern. In der offziellen Pressemeldung von Walt Disney Chairman Bog Iger heißt es:

„Die Vereinbarung bietet Disney außerdem die Möglichkeit, die X-Men, Fantastic Four und Deadpool mit der Marvel-Familie unter einem Dach zu vereinen und reichere, komplexere Welten miteinander verwandter Charaktere und Geschichten zu schaffen, die das Publikum lieben. Die Aufnahme von Avatar in seine Filmfamilie verspricht auch erweiterte Möglichkeiten für die Zuschauer, Geschichten in diesen außergewöhnlichen Fantasy-Welten zu sehen und zu erleben. Schon jetzt können Gäste im Disneys Animal Kingdom Park im Walt Disney World Resort den Zauber von Pandora – Die Welt des Avatars erleben. Denn hier wurde erst Anfang dieses Jahres ein neues Themengebiet eröffnet.“

Ja, ihr habt richtig gelesen: Auch AVATAR ist nun Teil von Disney. Genauso auch ALIEN und die SIMPSONS. Irgendwann gehört denen einfach alles. Was das allerdings für die nicht gerade kinderfreundlichen, aber sehr populären DEADPOOL- und WOLVERINE-Filme bedeutet, bleibt offen. Immerhin mögen die Fans ihren harten Stil. Aber Blut verkauft kein Merchandise – und das wiederum ist ein Steckenpferd des Maus-Konzerns.

Was haltet ihr von dem Kauf? Freut ihr euch? Oder seid ihr geschockt?

Quelle: comingsoon.net

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: