DIE KARTE MEINER TRÄUME (2014)

Kinostart: 10.07.2014 | Regie: Jean-Pierre Jeunet

 

Wenn dieser Regisseur einen neuen Film herausbringt, kommt der Filmaffe ins Schwärmen, den Jean-Pierre Jeunet (DIE FABELHAFTE WELT DER AMELIE; MICMACS) gehört nicht nur zu den aller Größten sein Zunft, sondern ist obendrein des Filmaffens Liebster Geschichtenerzähler. Mit die KARTE MEINER TRÄUME zeigt Jeunet einmal mehr, dass er es versteht Bild und Geschichte zu etwas zu verbinden, das nur geliebt werden kann.

Kurzinhalt:
Der 10-jährige Tecumseh Sparrow (Kurz: T.C.) Spivet (Kyle Catlett) lebt auf einer Ranch im Nirgendwo von Montana, wo man nicht viel anderes machen kann, als auf Dosen zu schießen oder Lassowerfen zu üben. Doch das bodenständige Cowboyleben, dass sein Zwillingsbruder Layton (Jakob Davies) so sehr beherrscht ist für T.S. Nichts. Er ist hochbegabt, zeichnet fast ununterbrochen, erstellt Diagramme und tüftelt an neuen Erfindungen. Als er für sein formidables Perpetuum mobile von hochrangigen Wissenschaftlern mit dem renommierten Baird-Preis ausgezeichnet werden soll, verheimlicht er sein wahres Alter und reist nach Washington, um den Preis entgegen zu nehmen.

Der Film DIE KARTE DER TRÄUME ist ein Abenteuer, das quer durch Amerika führt und zeigt, dass verfrühter Ruhm niemals gut, der American Way of Life jedoch nicht unmöglich ist. Neben Tim Burtons Ehefrau und Dauerschauspielerin in verrückten Geschichte Helena Bonham Carter ist mit Dominique Pinon auch ein Schauspieler aus Jeunets Stammensemble wieder mit dabei.

Ab heute (10.07.2014) startet Jeunets DIE KARTE DER TRÄUME in den deutschen Kinos.

Der Filmaffe sagt: Angucken und verzaubern lassen…

Quelle: Pressematerial DCM 2014

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: