DIE HANNAS (2017)

Kinostart: 10.08.2017 | Regie: Julia C. Kaiser

Kurzinhalt:
Anna (Anna König) und Hans (Till Butterbach) sind zusammen „Die Hannas“: Ein ausgeglichenes Langzeitpaar mit gemeinsamer Kochobsession in den eingeschlafenen Dreißigern. Doch dann treffen sie auf die ADHS-Schwestern Nico (Ines Marie Westernströer) und Kim (Julia Becker) und starten jeweils eine Affäre – ohne vom Betrug des anderen zu wissen. Dabei werden die beiden emotional durch den Fleischwolf gedreht, denn auch Nico und Kim verbindet etwas, das die Hannas nicht erahnen.

Die Komödie DIE HANNAS war ein Überraschungshit auf einigen Filmfestivals und wurde unter anderen auf dem Kinofest Lünen 2016 mit dem „Hans W. Geißendörfer Drehbuchpreis“ geehrt. Der Film von Julia C. Kaiser wirbt mit dem Untertitel „Eine Liebeskomödie, die da anfängt, wo andere aufhören“. Das passt, denn tatsächlich hat sich hier das Paar schon gefunden und steht nun vor der alltäglichen Herausforderung, auch zusammen zu bleiben.

Das Konzept für „Die Hannas“ habe ich bereits für meinen ersten Kinospielfilm, die Impro-Tragikomödie „Das Floß“ entwickelt: Schnell und unkompliziert produzieren und mit einem kleinen Team, das blitzschnell auf Ideen reagiert, ungewöhnliche Erzählwege einschlagen. Der Film sollte von Tempo und Liebe leben, Spaß beim Gucken bringen – zu Tränen rühren, weil er zum Lachen komisch ist. Eine Geschichte über Gender und Queer, die uns packt, wo’s am meisten kitzelt und schmerzt, weil sie etwas von uns preisgibt, was wir dachten so gut versteckt zu haben.“, so die Regisseurin.

Der Trailer verspricht eine Geschichte voller Zweifel, Missverständnisse und Fettnäpfchen. Und das harmoniert und unterhält. Wir sind gespannt, was der Rest des Films bereithält.

Quelle: Pressematerial W-Film Distribution 2017

Werbung:

 

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: