DIE GESAMMELTEN PEINLICHKEITEN UNSERER ELTERN IN DER REIHENFOLGE IHRER ERSTAUFFÜHRUNG (2015)

Was darf Kunst?

In klassischer Indiefilm-Manier veranschaulicht Jason Bateman mit DIE GESAMMELTEN PEINLICHKEITEN UNSERER ELTERN IN DER REIHENFOLGE IHRER ERSTAUFFÜHRUN, wie Eltern ihre Kinder verhunzen können.

INHALT:

Baxter (Jason Bateman), ein Autor, der vergebens an seinem zweiten Buch arbeitet nimmt einen unbedeutenden Schreibauftrag mit Folgen an. Eine, daraus resultierende, Kopfverletzung zwingt ihn, vorübergehend wieder Zeit mit seinen Eltern zu verbringen. Er kann jedoch seine Schwester Annie (Nicole Kidman), eine erfolglose Schauspielerin, zum Dazukommen überreden. Die Eltern der Beiden, Camille (Maryann Plunkett) und Caleb (Christopher Walken), sind Performance- und Lebenskünstler. Baxter und Annie mussten als Kinder immer wieder an den Performances teilnehmen, was in ihren Augen negative Auswirkungen auf sie hatte. Zwischenzeitlich wurden sie nur als Kind A beziehungsweise Kind B bezeichnet, die elterliche Liebe ist also eindeutig spürbar.

Ihre Eltern sind zwar mittlerweile gealtert, aber glauben nach wie vor, mit ihrer Kunst noch relevant zu sein. Nach einem verbalen Ausfall zwischen Eltern und Kindern, verreisen Caleb und Camille. Doch als kurz darauf das Auto mit grossflächigen Blutspuren gefunden wird, stellt sich die Frage: Tragödie oder Kunst?

FAZIT:

Jason Bateman verfilmt den Roman von Kevin Wilson und zieht dafür eine regelrechte Starbesetzung an Land. Kein Geringerer als Christopher Walken spielt den Möchtegern-Patriarchen Caleb, der selbst seine eigenen Kinder eher als Teil seiner Kunstfigur sieht, weniger die Individuen Annie und Baxter.

Dabei stellt sich die Frage: Was darf Kunst? Oder auch, was dürfen Eltern? In DIE GESAMMELTEN PEINLICHKEITEN UNSERER ELTERN hat das Künstlerleben der Eltern das Seelenheil der Kinder ordentlich beschädigt. Nicole Kidman als Tochter, deren Schauspielkarriere mehr schlecht als recht läuft, liefert ihre beste Leistung seit Lagen ab.

Das Drehbuch und auch die Romanvorlage von Kevin Wilson, sind sehr klassische Vertreter der amerikanischen Indie-Kultur in Film und Literatur. Es ist weder eine Komödie noch Drama, die Grenzen verschwimmen. Die Protagonisten haben First-World-Problems, mit denen man sich aber immer irgendwie identifizieren kann. Nicht dass jeder verrückte Künstlereltern hat, aber jeder hat wohl sein Päckchen zu tragen.

Die Ästhethik des Films geht keine Risiken ein. Es ist dieser ganz leicht retro wirkende Stil, für das Setting ist eine Kleinstadt oder Dorf gewählt, eher Mittelklasse und durchschnittlich. All das hat man schon gesehen. Eine nicht funktionierende Familie mit unsympathischen Vater hat Wes Anderson vielschichtiger inszeniert.

Was sicherlich aufwertet, sind die Aufnahmen, der lange zurück liegenden Kunstperformances, als die ganze Familie Fang noch zusammen gearbeitet hat. Hier überzeugt die immer bezaubernde, ewige Nebendarstellerin Kathryn Hahn als junge Camille. Die Aufnahmen erklären, warum das Verhältnis der Kinder zu ihren Eltern so angespannt ist und vielleicht auch, warum sie ihr Leben nicht auf die Reihe bekommen.

DIE GESAMMELTEN PEINLICHKEITEN UNSERER ELTERN IN DER REIHENFOLGE IHRER ERSTAUFFÜHRUNG ist ein solider Film, der wenige Risiken eingeht. Absolut nicht schlecht befolgt er die Regeln des amerikanischen Indie-Films, er bricht sie aber nicht und betritt auch absolut kein Neuland. Für einen ruhigen DVD-Abend sehr zu empfehlen.

DIE GESAMMELTEN PEINLICHKEITEN UNSERER ELTERN IN DER REIHENFOLGE IHRER ERSTAUFFÜHRUNG erscheint am 09.02.2017 auf DVD und Blu-Ray im Handel

von Sarah Binder

Bewertung:

 

Quelle: Pressematerial Tiberius Film 2017

 

Sarah Binder

Sarah Binder

Ich hab was mit Medien studiert und liebe Bananen. Keine Frage also, dass ich für den Filmaffen über die Welt der Filme und Serien berichte.
Sarah Binder

Letzte Artikel von Sarah Binder (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: