DAS MÄDCHEN HIRUT (2015)

Kinostart: 12.03.2015 | Regie: Zeresenay Berhane Mehari

Kurzinhalt:
Äthiopien im Jahre 1996. Die Anwältin Meaza Ashenafi kämpft mit ihrer Organisation für die Rechte der Frauen und Kinder in ihrem Land. Dabei legt sie sich immer wieder mit den örtlichen Behörden an. Als die Anwältin vom schrecklichen Schicksal der 14-jährigen Hirut hört, beschließt sie sofort den Fall anzunehmen. Das junge Mädchen wurde auf dem Heimweg von der Schule von einem älteren Landwirt gekidnappt und vergewaltigt, um sie
gemäß der örtlichen Traditionen, der „Telefa“, anschließend zur Frau zu nehmen. 

Doch dem mutigen Mädchen gelang die Flucht und es tötete dabei seinen Peiniger. Nach ihrer Festnahme droht Hirut nun die Todesstrafe und sie wird festgenommen. Um das Leben des Mädchens zu retten muss Meaza den fast aussichtslosen Kampf gegen jahrhundertalte Traditionen und patriarchalische Glaubenssätze aufnehmen.

DAS MÄDCHEN HIRUT beruht auf wahren Begebenheiten und wurde von Schauspielerin (und neuerdings auch Regisseurin) Angelina Jolie mitproduziert. Die Produktion hatte jedoch einige Hürden zu überstehen. So stand das Drehbuch bereits 2008, doch die Finanzkrise verhinderte zunächst die Umsetzung. Und auch während des Drehs stellten sich einige Probleme ein. So wollten Autor und Regisseur Zeresenay Berhane Mehari unbedingt an Originalschauplätzen in Äthiopien drehen. Für Filmemacher gab es in diesem Land jedoch keine geeignete Infrastruktur. So musste das gesamte technische Equipment importiert werden.

Ob sich der Aufwand für diesen aufwühlenden, emotionalen Film gelohnt hat, erfahren wir in Kürze. Denn DAS MÄDCHEN HIRUT startet morgen (12.03.2015) in den deutschen Kinos.

Der Filmaffe sagt: Eine tragische Geschichte über ein mutiges Mädchen.

 

Quelle: Pressematerial Almonde Film 2015

Produkte von Amazon.de

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: