BOYHOOD (2014)

Kinostart: 05.06.2014 | Regie: Richard Linklater

Kurzinhalt:
BOYHOOD erzählt die Geschichte der Kindheit des 6-jährigen Mason (Ellar Coltrane). Zusammen mit seiner zwei Jahre ältere Schwester (Lorelei Linklater) und seine geschiedenen Eltern (Patricia Arquette, Ethan Hawke) durchlebt Mason dabei jede wichtige Station im jungen Leben bis hin zum Ende der Schulzeit.

Vor 12 Jahren, im Jahr 2002, hatte Regisseur Richard Linklater die Idee, einen Film über die Kindheit zu drehen. Dafür wählte er ein einzigartiges cineastisches Experiment: Von 2002 bis 2013 begleitete er den sechsjährigen Mason (Ellar Coltrane) bis zum Eintritt ins College. Kurze, über die Jahre verteilte Episoden aus dem Leben von Mason und seiner Patchwork-Familie montierte Linklater zu einer berührenden Coming-of-Age-Geschichte.

Die Produktion lief also in Echtzeit: Ganze 12 Jahre wurde gedreht. Allein schon dadurch ist BOYHOOD mehr als interessant für wahre Cineasten. Dabei zeichnet BOYHOOD ein emotional tief berührendes Porträt der Jugend mit all ihren Höhen und Tiefen. Eine Hymne an das Leben voller erzählerischer Kraft und Leichtigkeit.

Seit heute (05.06.2014) ist das berührende Filmexperiment BOYHOOD in den deutschen Kinos.

Zur Filmkritik: BOYHOOD

 

Quelle: Pressematerial Universal Pictures 2014

Produkte von Amazon.de

Merken

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: