CASTING DES TODES

Blutiger Kurzfilm mit Micaela Schäfer:

Es ist schon extrem lustig, was man nicht alles auf einer Comic-Con so erlebt. So habe ich z.B. neben meinen Eindrücken aus dem Bericht zur German Comic-Con auch noch den Regisseur Ezra Tsegaye getroffen, der mir seinen neuen Horror-Kurzfilm CASTING DES TODES mit Micaela Schäfer schmackhaft machte. Über den On-Demand Dienst von Vimeo.com habe ich mir den Streifen mal angeschaut, und ob sich die 3,99€ lohnen, erfahrt ihr jetzt.

INHALT:
CASTING DES TODES handelt von einem Casting für das ein Model (Micaela Schäfer) vorspricht. Kurze Zeit später bemerkt der Filmassistent dass die Kamera nicht nur das geschehen des Castings sondern auch brutale Bildfetzen wiedergibt. Die Handlung steigert sich zu einem blutigen Massaker…Humor, Horror, Erotik. Mit diesen drei Wörtern lässt sich CASTING DES TODES beschreiben.

FAZIT:
Die Inhaltsangabe klingt schon einmal echt extrem trashig und naja, der Kurzfilm ist es definitiv auch. Die Idee mit der Kamera, welche die geheimen, blutigen Fantasien derer dokumentiert, die vor ihrer Linse stehen ist recht interessant. Man bekommt auch einige recht heftige Gewaltspitzen zu sehen, weshalb auch die Freigabe ab 18 gerechtfertigt ist, doch sind sie sehr rar gesät und auch nur ganz kurz vorhanden. Was mir da schon eher gefallen hat, sind die kurzen, im Comicstil gehaltenen Filmchen mit Figuren aus z.B. STAR TREK oder KNIGHT RIDER. Sie sind zum einen sehr lustig gehalten und zum anderen spiegeln sie auch das Flair der 80er wieder, nach dem übrigens der ganze Kurzfilm gehalten ist.

Schauspielerisch wird mit Micaela Schäfer geworben, die ihren Part auch recht gut spielt, auch wenn dafür ehrlich gesagt kein großes Talent von Nöten ist. Sehenswert ist sie aber oben ohne auf alle Fälle.

Schlanke 17 Minuten (ca. 15 ohne Abspann) beträgt die Laufzeit von CASTING DES TODES, doch diese wurden besonders durch die kurzen Comiceinlagen sehr kreativ gestaltet, sodass meiner Meinung nach das eigentliche Casting mit Micaela eher in den Hintergrund rückt. Ezra Tsegaye zeigt uns hier den totalen Horror-Trash, der aber für die kurze Zeit doch recht unterhaltsam ist. Ob jetzt allerdings 4-5€ dafür gerechtfertigt sind? Ehrlich gesagt wäre mir das für 15 Minuten Film zu viel, gerade wenn man bedenkt, dass man für das doppelte schon Filme mit 90 Minuten+ bekommt. Wenn man sich allerdings zurück in die 80er versetzten lassen will und dabei noch lachen möchte, der kann gerne mal einen Blick in das Filmchen riskieren.

Hier geht es zum Film: vimeo.com/ondemand/castingofdeath

von Tobias Dute

Bewertung:

Quelle: Botchco Films

Tobias Dute

Tobias Dute

Hey, ich bin Tobi, 25 Jahre alt und ein riesen Scifi- und Fantasyfan, doch auch Disneyfilme finde ich echt klasse. Und damit ihr meine Begeisterung auch irgendwann einmal teilt, teile ich meine Kritiken und Neuigkeiten aus Hollywood mit euch!
Tobias Dute

Letzte Artikel von Tobias Dute (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: