ANT-MAN (2015)

Kleine Gauner, große Helden – die Blu-Ray-Kritik

 

Ein Ameisenmann zeigt sich ganz klein von der Statur, aber ganz groß in seinen Schaffen: ANT-MAN setzt sich durch seinen wortwörtlichen und metaphorischen Mikrokosmos von den anderen Vertretern des Marvel Cinematic Universe ab. Nun kommt der kleine Raubzug ins Heimkino. Ob sich ein Kauf lohnt?

INHALT:

Vor Jahren entwickelte der Wissenschaftler Dr. Hank Pym (Post to Post Links II error: No term found with slug "michael-douglas") eine Superformel, mit der man jeden Gegenstand und jedes Lebewesen verkleinern und auch wieder vergrößern kann. Er nutzte diese Fähigkeit und bekämpfte zusammen mit seiner Frau das Verbrechen auf der Erde: Sie waren „Ant-Man“ und „Wasp“.

Als seine Frau bei einem Einsatz starb, beendete Pym seine Heldenkarriere und brach auch seine Forschungen ab. Sein einstiger Protegiere Darren Cross (Corey Stoll) führte die Forschung weiter. Doch Pym verriet ihm nie die wahre Superformel. Nun ist es Cross jedoch gelungen die Formel zu replizieren. Er plant mit einem eigenen Anzug, dem „Yellowjacket“, in die Rüstungsindustrie einzusteigen und die Armeen der Welt mit Minisoldaten auszustatten. Für Pym würde dies die Zerstörung seines Lebenswerks bedeuten.

Deswegen bleibt ihm nichts anderes übrig, als seinen Alter Ego noch einmal für die gute Sache einzusetzen. Sein Plan: Ein Einbruch in die Forschungseinrichtung und der Diebstahl der Superformel. Dafür braucht er jedoch einen Nachfolger. Seine Wahl fällt auf den Kleinkriminellen und Meisterdieb Scott Lang (Post to Post Links II error: No term found with slug "paul-rudd"), der jedoch erst einmal lernen muss, mit dem Anzug umzugehen – und ein wenig Überzeugungskunst ist auch nötig, damit aus einem notorischen Verbrecher ein wahrer Held wird.

FAZIT:

ANT-MAN ist, was das MCU angeht, ein kleines Novum, und dass in zweifacher Hinsicht. Einerseits setzt der Film nicht auf eine große, Welten umspannende Handlung, wie es die anderen Superhelden bisher getan haben, sondern agiert in einem recht kleinen Aktionsumfeld. Und andererseits sehen wir hier nicht den Originalhelden Hank Pym, den ersten ANT-MAN, im Heldenanzug, sondern es dreht sich vornehmlich darum, die nächste Generation des Ameisenmannes einzuläuten. Gleich zwei Ansätze, die zwar anders sind, aber auch genau deswegen erfrischen. Der Held wird wortwörtlich zum kleinen Gauner, der einen Prototyp aus einem schwer bewachten Labor stehlen soll. Ganz in OCEAN’S ELEVEN-Manier steht daher die Planung des Clous im Vordergrund. Doch seine Wurzeln im Superhelden-Universum werden nicht vergessen,. Und so wird der kleine Clou letztlich doch zu einem echt Krieg im Mikrokosmos, indem eine Armee von Ameisen, dem kleinen Mann allein durch ihre Masse unterstützen.

ANT-MAN holt mit diesem ungewöhnlichen Ansatz ein neues Zielpublikum ab, enttäuscht damit aber vielleicht auch den ein oder anderen Helden-Fan. Dies liegt wohl vor allem darin, dass der Antagonist recht austauschbar und unspektakulär wirkt. Auch die Story ist nicht sonderlich innovativ. Dafür machen die Figuren und deren Interaktion miteinander viel Spaß. Entgegen des Insekten-großen Helden kommt der Humor dabei nicht zu kurz: Er ist sogar ein zentrales Moment des Films. Der Wortwitz, die Dialoge treffen vielleicht nicht immer ins Schwarze, aber sie sind sehr amüsant und bestätigen die Genrezuordnung von ANT-MAN zu einer klassischen Gaunerkomödie in einem modernen Gewand.

Noch mehr Infos zum Film bekommt ihr in der ausführlichen Filmkritik zu ANT-MAN, in der sich Tobias und Jörg in einem kleinen Dialog über den letzten Teil der zweiten Phase des MCU ausgetauscht haben.

Ton & Bild:
Der Sound ist satt und klar – selbst durch die Fernsehlautsprecher entsteht eine gute Atmosphäre, die den Zuschauer in den Mikrokosmos von ANT-MAN mitnimmt. Einmal mehr beschränkt sich jedoch der DTS-HD 7.1-Ton nur auf die englische Tonspur. Die deutsche Synchronfassung erhält aber eine immer noch sehr zu friedenstellende DTS-HD 5.1-Variante. Das Bild auf der Blu-Ray ist scharf und kommt in 1080p High Defintion daher

Extras:
Neben dem Hauptfilm finden sich die üblichen Verdächtigen auf der Disc: Trailer, Featurettes und Interviews. Vor allem das knapp 15-minütige Making-Of ist zu empfehlen und gibt einen guten Einblick in die Besonderheiten der Produktion. So arbeiteten etwa zeitgleich vier Kamerateam aus vier verschiedenen Perspektiven aus, um die Illusion des kleinen Mannes in einer großen Welt zu erzeugen. Der Rest der Extras ist nett, aber nichts Weltbewegendes. Für Interessierte sind sie durchaus den ein oder anderen Blick wert. Disney-typisch wurden alle Extras ansprechend und hochklassig produziert.

ANT-MAN ist ein Pflichtkauf für MCU-Fans und eine Empfehlung für Liebhaber kleiner Gaunerkomödien. Und wer gar nicht genug von dem Ameisenmann bekommen kann, der darf sich jetzt schon mal freuen, denn ANT-MAN 2 ist bereits in der Planung.

Ab dem 04.12.2015 ist Marvel’s ANT-MAN auf DVD und Blu-Ray im Handel erhältlich.

von Jörg Gottschling

Bewertung:

 

Quelle: Pressematerial Disney 2015

© Disney

Produkte von Amazon.de

Jörg Gottschling

Jörg Gottschling

Moin! Ich bin der Filmaffe. Und der Blog ist meine Schuld. Als Filmjunkie, Digital Native & Medienprimat ist mein natürlich Habitus der Bildschirm und alles, was sich darin befindet.
Jörg Gottschling

Letzte Artikel von Jörg Gottschling (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: