GUARDIANS OF THE GALAXY 2 (2017)

Die Blu-Ray-Kritik

Die GUARDIANS OF THE GALAXY sind zurück und liefern ab: Der zweite Teil ist in seinem Humor-Level noch einmal ordentlich aufgestiegen. Seit kurzem ist der Actionfilm aus dem MCU im Handel erhältlich. Wir haben uns die Heimkinoversion einmal angeschaut – und so viel vorweg: Sie kann sich sehen lassen.

INHALT:

Sie haben sich einen Namen gemacht, wurden als Helden gefeiert sind aber irgendwie immer noch diese kleinen Schurken, die sie früher einmal waren. Dich die Zeiten haben sich geändert. Nun haben sie eine Verantwortung: So wächst die zusammengewürfelte Heldentruppe endgültig zu einem kleinen Familie heran. Und dass mit all dem Streitereien einer normalen Familie.

Gleichzeitig muss jeder mit seiner eigenen Vergangenheit mehr oder minder abschließen: Drax (Dave Bautista) versucht den Tod seiner Familie zu verarbeiten, Gamorah (Zoe Saldana) muss mit ihrer Schwester Nebula (Karen Gillan) Frieden schließen und Rocket (Stimme: Bradley Cooper) lernen, dass Alleingänge der Gemeinschaft mehr Schaden als nutzen. Peter Quill (Chris Pratt) hat hier die größten Hürden zu bestehen: Denn er lernt seinen Vater kennen – und der ist auch noch eine Gott.

FAZIT:

GUARDIANS OF THE GALAXY 2 stürzt sich mitten in ein neues Abenteuer und beginnt sogleich mit einem super witzigen und sehr sehenswerten Kampf. Die Story selbst verliert jedoch etwas an Fahrt und Komplexität. So liegt der Schwerpunkt vor allem auf den Vater-Sohn-Konflikt zwischen Star Lord und seinem Vater Ego. Der wiederum mündet in einen episch-witzigen Kampf.

Nichtsdestotrotz erhält jeder Held seine kleinen und großen Momente. Und mit Mantis (Pom Klementieff) und Yondu (Michael Rooker) wächst das Team sogar noch weiter an, wird gar um tolle Charaktere bereichert. Insgesamt ein durchweg gelungener Film, der durchaus ein paar Wendung mehr hätte haben können, aber schon in seiner jetzigen Form ungemein unterhaltsam ist. Wer mehr über den Film erfahren möchte, der sollte sich in meine Filmkritik einmal einlesen.

Nun aber mal zur Blu-Ray-Version des Films. Die kommt mit einem schicken 80s-Cover daher. Ein Wendecover ist jedoch leider nicht vorhanden. Die Blu-Ray selbst ist in einem einfach Babyblau gehalten. Aber wer guckt sich schon die Scheibe an? Wichtiger ist, was drauf ist:

Bild & Ton
Das Bild ist erwartungsgemäß scharf und ist im anamorphic Widescreen Format (2.39:1) vorhanden. Der Ton kommt, wie üblich, in deutsch und englisch daher. Wobei mal wieder nur die englische Tonspur in 7.1 DTS-HD vorhanden ist. In deutsch muss man sich mit 5.1 DTS-HD begnügen. Der Sound reicht jedoch auch aus, um auch akustisch vergnügt den Film zu bestaunen.

Extras
Zunächst sind hier die beiden Featurettes zu nennen. Das eine ist ein fast vierzig-minütiges Making of, dass andere ein absolut schräges Musikvideo, in dem sich David Hasselhoff die Ehre gibt. Warum? Schaut den Film!

Außerdem gibt es wieder Pannen von Dreh, die wirklich sehr laut und mega albern sind. Es wurde hinter den Kulissen wohl wieder viel gelacht – und getanzt. Und wie wie verzweifelt Sylvester Stallone „Ravenger“ ausspricht: herrlich! Ebenfalls sehenswert: Die zusätzlichen Szenen geben weiterhin einen tieferen Einblick in die Story des Films und sind ebenfalls ein Blick wert.

Alles in allem ist die Blu-Ray Version von GUARDIANS OF THE GALAXY 2 ein stimmiges Gesamtpaket, dass auch abseits des Hauptfilms informativ und unterhaltsam ist. Die Qualität der Heimkinoversion passt ebenfalls und mindert den Filmgenuss auf dem heimischen Sofa in keinster Weise.

GUARDIANS OF THE GALAXY 2 ist seit dem 07.09.2016 auf DVD und Blu-Ray im Handel erhältlich.

von Jörg Gottschling

Quelle: Pressematerial Disney 2017

Jörg Gottschling

Jörg Gottschling

Moin! Ich bin der Filmaffe. Und der Blog ist meine Schuld. Als Filmjunkie, Digital Native & Medienprimat ist mein natürlich Habitus der Bildschirm und alles, was sich darin befindet.
Jörg Gottschling

Letzte Artikel von Jörg Gottschling (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: