BEACH RATS (2018)

Kinostart: 25.01.2018 | Regie: Eliza Hittman

Kurzinhalt:
Sommer auf Coney Island. Der Teenager Frankie driftet durch sein Leben. Tagsüber hängt er mit seinen Freunden am Strand ab, geht trainieren und raucht Gras. Doch weder seine Macho-haften, latent aggressiven Kumpels noch Simone, mit der er eine Affäre beginnt, scheinen ihn wirklich zu interessieren.

Der einzige Ort, an dem Frankie offen über seine Gefühle und sexuellen Wünsche sprechen kann, ist der anonyme Chatroom, in dem er nachts mit älteren schwulen Männern schreibt. Nach einigem Zögern beginnt er sich mit Leuten aus dem Netz zu treffen und wagt sich in die Cruising-Bereiche am Flußufer vor. Als seine Kumpels sein Geheimnis zu entdecken drohen, muss Frankie eine radikale Entscheidung treffen …

BEACH RATS ist der zweite Spielfilm von Eliza Hittman. Das Queer-Drama erzählt darüber, das Homosexualität nach wie vor ein Tabuthema ist – vor allem dort, wo Arbeitslosigkeit und Armut ein Stadtviertel prägt: „Ich wuchs in einer Familie auf, in der das Sprechen über Sexualität

Tabu war. Ich habe erlebt, wie Menschen an ihrer Sexualität verrohen können. Und ich machte selbst Erfahrungen mit Homophobie. Das hat mich zu der Geschichte über einen jungen Mann inspiriert, der mit seiner sexuellen Identität kämpft. Ich suchte dafür ganz bewusst ein besonders maskulines Milieu. Darin wollte ich den enormen Druck untersuchen, der auf jungen Männern lastet, die traditionell maskulinen Lebensbildern folgen sollen und denen keine Alternativen, keine anderen Rollenmodelle angeboten werden.“, so die Regisseurin.

Quelle: Pressematerial Salzgeber

Werbung:

 

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: