DIE TRIBUTE VON PANEM: MOCKINGJAY – Teil 2

Der Spotttölpel ruft zum Finale im Heimkino!

Die Schlacht verlagert sich ins Zentrum von Panem: Das Kapitol scheint in greifbarer Nähe. Doch Distrikt 1 wird zur Todeszone voller Fallen. Die Rebellen bereiten sich auf eine letzte Offensive vor und mitten drin ist der Spotttölpel Katniss Everdeen, die einen persönlichen Rachefeldzug gegen Snow führt. Im finalen Film von DIE TRIBUTE VON PANEM werden noch mal alle Register gezogen. Doch ist MOCKINGJAY 2 wirklich ein würdiger Abschluss der Filmreihe?

INHALT:

Die Fronten haben sich auf die inneren Distrikte verschoben und Präsident Snows Armee befindet sich auf dem Rückzug. Währenddessen erholt sich Katniss Everdeen (Jennifer Lawrence) von ihren Verletzungen, die ihr Peeta Mellark (Josh Hutcherson) nach der Befreiung zugezogen hat. Peta selbst, der Opfer einer massiven Gehirnwäsche wurde, wird unter Karantäne gehalten.

Nach der Genesung verlangt der Spotttölpel an die Front gesandt zu werden und erlebt den Zusammenbruch von Distrikt 2 und damit auch der letzten Verteidigungslinie des Kapitols. Nun steht dem Sturm auf Distrikt 1 nichts mehr im Wege – d.h. fast nichts. Denn Präsident Snow (Donald Sutherland) hat seine Heimatstadt in eine mit Fallen übersäte Spielarena verwandelt. Unbeirrt setzt Alma Coin (Julianne Moore), die Anführerin der Rebellen, ihren Angriff fort.

Mitten drin ist auch Katniss Everdeen, die sich auf einem persönlichen Rachfeldzug gegen Snow befindet und sich nichts sehnlicher wünscht, als ihn mit eigenen Händen zu Fall zu bringen. Fokussiert auf einen geschwächten Gegner ahnt sie nicht, welche Pläne Coin wirklich hat…

FAZIT:

DIE TRIBUTE VON PANEM: MOCKINGJAY – Teil 2 setzt nahtlos an der Stelle an, an dem der letzte Film aufgehört hat. Ein paar Wochen sind dennoch vergangen, in denen Katniss sich erholt hat. Zudem bleibt die Filmreihe ihrer Linie treu, indem sie die Geschichte abseits der Fronten erzählt. Man darf also auch im letzten Teil nicht auf große Schlachten hoffen. Vielmehr finden einige kleine Scharmützel, in denen Katniss und ihre Truppe verwickelt wird, statt.

Den Krieg entscheidet von ihnen keiner und doch müssen auch sie große Herausforderungen bestehen. So ist ausgerechnet Peeta ein Teil von Katniss Kampfeinheit. Doch er ist aufgrund der Gehirnwäsche und seinem aufoktroyierten Drang seine einstige Freundin zu töten ein hoher Risikofaktor. Gleichzeitig zeigen sich bei Katniss aber auch noch Gefühle für ihn. Aber auch sie ist von einem anderen Drang erfüllt: Katniss ist es leid, eine Marionette der Rebellen zu sein und verweigert zunehmend die Befehle. Besessen von dem Gedanken Snow zu töten, bringt sie ihr Truppe in große Gefahren und handelt dadurch zeitweise fast nicht besser als die beiden Anführer der verfeindeten Fraktionen.

Obwohl auch sie ein Opfer ist, beschweren die Schuldgefühle ihr Handeln. Um dies zu verdeutlichen, nimmt MOCKINGJAY 2 immer wieder an Fahrt raus und wird und leiten nachdenkliche, resümierende und manchmal in sich verlierende Dialoge ein. Über allem steht die knappe wie symptomatische Frage nach dem „Warum“. Wie konnte alles soweit kommen? Wie viel Schuld tragen wir an diesen Wendungen? Und ist dieser Weg, den man einschlägt, wirklich besser?

Es sind Fragen, auf die eine erschreckende Antwort folgt, den tatsächlich sind die Grenzen zwischen Gut und Böse grauer als Katniss, Peeta, Gale (Liam Hemsworth) und die anderen Bewohner von Panem vermuten konnten. So gibt es nach einem Krieg zwar immer einen Gewinner, doch dieser muss nicht auch zwangsläufig für das ganze Volk sprechen. Dies wird nach der Schlacht am Kapitol sehr deutlich. Gegen Ende verliert sich der Film jedoch im triefenden Pathos. Ein richtiger Showdown bleibt aus und der Zuschauer etwas ernüchtert zurück. Dabei darf man den Film aber deswegen nicht rügen, hält er sich doch nur an die Buchvorlage. Etwas mehr Bumms hätte dem Ende jedoch trotzdem gutgetan.

Bild:
Optisch kommt der Film im 2,40:1, 1080/24p Full HD Format daher. Alle Bilder sind scharf. Aber in manchen dunklen Szenen wirkt alles (selbst mit veränderten Einstellungen des Fernsehers) etwas zu dunkel. So mancher Dialog in der Kanalisation wird so zu einem Blind Date mit den Darstellern. Doch das klingt gerade dramatischer als es ist – und wahrscheinlich brauche ich einfach nur langsam einen neuen Fernseher.

Ton & Musik:
Die Bässe dröhnen – selbst auf normaler Lautstärke. Auch die Blu-Ray zum letzten Teil der Panem-Filmreihe kann sich mehr als hören lassen. Den Ton gibt es in Deutsch und Englisch (Dolby Atmos). Und schon selbst aus zwei Boxen wirkt der Sound sehr satt und man fühlt sich als Zuschauer mitten ins Geschehen versetzt.

Extras:
Die Blu-Ray kommt mit einem großen Paket voller Extras daher: Neben allen Trailern und TV-Spots finden sich mehrere Making Ofs wieder, die einen tiefen Einblick in die Entwicklung und Produktion des finalen Films geben. Unter anderen gibt es Audiokommentar von Regisseur Francis Lawrence und Produzentin Nina Jacobson Willkommen sowie die Videos „Willkommen zu den 76. Hungerspielen: Die Drehorte in Atlanta, Paris und Berlin“, „Cinnas Zeichenbuch: Die Geheimnisse der Mockingjay-Rüstung“, „Die Erschaffung von Tigris“ und „Untergrund-Terror: Kampf mit den Echsenmenschen“.

Die Blu-Ray wie auch der Film ist, trotz ein paar Schwächen des Films, ein würdiger Abschluss einer Filmreihe, die einen fast europäischen Filmweg geht. Abseits der Kämpfe um die Macht stehen Intrigen, Manipulationen und große Emotionen im Forderung der Handlung: Wir erleben die Geschichte einer jungen Frau, die zur Galionsfigur und Marionette für eine große Sache wird, jedoch nie wirklich aktiv dabei war. Die Medien können jeden zum Helden machen, doch ihre Macht hat an dem Punkt Grenzen, wenn die Hauptfigur sich nicht ans Drehbuch hält. Katniss Everdeen schrieb immer ihr eigenes Skript und genau deswegen ist sie nicht die Heldin geworden, wie wir sie aus anderen Filmen kennen, sondern sie ist eine Kämpferin die stets fällt und der am Ende völlig unverdient kein Ruhm gebührt. Europäischer könnte eine amerikanische Blockbuster-Filmproduktion kaum beendet werden.

DIE TRIBUTE VON PANEM: MOCKINGJAY -Teil 2 ist seit dem 21.03.2016 auf Blu-Ray und DVD im Handel erhältlich.

von Jörg Gottschling

Bewertung:

 

Quelle: Pressematerial StudioCanal 2016

Jörg Gottschling

Jörg Gottschling

Moin! Ich bin der Filmaffe. Und der Blog ist meine Schuld. Als Filmjunkie, Digital Native & Medienprimat ist mein natürlich Habitus der Bildschirm und alles, was sich darin befindet.
Jörg Gottschling

Letzte Artikel von Jörg Gottschling (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: