BASTILLE DAY (2016)

Kinostart: 23.06.2016 | Regie: James Watkins

Kurzinhalt:
Der US-Amerikaner Michael Mason (Richard Madden), der mit Hilfer gerirssener Taschendiebstähle seinen Lebensunterhalt bestreitet, gerät nach einem Anschlag in Paris ins Visir der Geheimdienste. Der CIA-Agent Sean Briar (Idris Elba) wird auf ihn angesetzt, um ihn in die USA zu überführen. Aber Mason ist nicht nur unschuldig, er ist auch der Einzige, der die Spur zu den Attentätern zurückverfolgen kann.

Gemeinsam decken Briar und Mason eine Verschwörung auf, deren Netz bis in die obersten Reihen des französischen Staatsapparates reicht. Und sie haben nur 24 Stunden, um den nächsten Anschlag zu verhindern.

Ganz schön mutig im aktuellem politischen Weltklima einen Film zu produzieren, in dem es um eine Anschlagsreihe in Paris geht, in der auch noch hochkarätige Politiker des europäischen Staates involviert sind. Der Thriller BASTILLE DAY von Regisseur James Watkins (DIE FRAU IN SCHWARZ; 2012/ EDEN LAKE; 2008) gewinnt dadurch aber auch an zeit-geistlicher Relevanz. Die Idee zum Film wurde jedoch bereits 2012 entwickelt. Der Dreh fand im Herbst 2014 in London und Paris an Originalschauplätzen statt. Watkins orientierte sich für diesen Thriller an Klassikern von seinem Vorbild Alfred Hitchcock und entfernt sich nach zwei Horrorfilmen vom Gruselgenre.

BASTILLE DAY startet am 23.06.2016 in den deutschen Kinos.

 

Quelle: Pressematerial StudioCanal 2016

Produkte von Amazon.de

Werbung:

Merken

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: