BAMSE – DER LIEBSTE UND STÄRKSTE BÄR DER WELT (2017)

Kinostart: 28.12.2017 | Regie: Christian Ryltenius

Kurzinhalt:
Bamse ist nicht nur der liebste Bär der Welt, sondern auch der stärkste – vor allem, wenn er Omas Donnerhonig schlabbert! Damit ist er unbesiegbar, und Diebe haben keine Chance mehr in seiner Heimatstadt. Reinhard Fuchs gefällt das gar nicht. Böse und gemein wie er ist, bringt er alle gegen Bamse auf.

Ihr Plan: Sie kidnappen Bamses Oma, damit sie für den Bären keinen Donnerhonig mehr herstellen kann. Um seine Oma zu retten, begibt sich Bamse zusammen mit seinen Freunden Hopser und Herr Schildkröte auf eine gefährliche Reise durch den Wald der Trolle. Als sie in der Stadt der Diebe, in der Bamses Oma gefangen gehalten wird, ankommen, wartet bereits Reinhard Fuchs auf sie

In Schweden kennt wohl jeder diesen Bären: Bamse ist dort seit über 50 Jahren (genauer: seit 1966) eine Kultfigur, so wie bei uns die Maus. Der Zeichner Rune Andréasson hat ihn erfunden. Mit diesem Animationsfilm kommt der stärkste Bär der Welt nun auch endlich nach Deutschland. Recht spät: Denn im Heimatland war der Film bereits 2014 zu sehen. Von der deutschen Filmbewertungsstelle (FBW) hat er das Prädikat „besonders wertvoll“ bekommen. Eltern dürfen ihre Kinder in diesem Film voller Freundschaft und Liebe deswegen unbeschadet anschauen lassen: „Die Geschichte ist spannend und hat verschiedene Spannungshöhepunkte, doch immer wieder kehrt auch Ruhe ein, in der die positiven Botschaften des Films, wie etwa Freundschaft, Toleranz oder auch vorurteilsfreies Denken gegenüber Fremden, sich auf spielerisch kindgerechte Weise vermitteln.“, so die Begründung der FBW.

Quelle: Pressematerial MFA+ Film&Distribution 2017

Werbung:

 

Der Filmaffe

Der Filmaffe

Hier bloggt die Redaktion.
Der Filmaffe

Letzte Artikel von Der Filmaffe (Alle anzeigen)

Comments

comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: