Die Frankfurter Buchmesse 2017

Bücher, Autoren & Diskussionen

Vom 11. bis zum 15. Oktober fand in diesem Jahr die Frankfurter Buchmesse statt. Über 1700 Aussteller waren vor Ort und präsentierten ihr Sortiment. Hunderte Autoren waren mit dabei und tummelten sich unter die Besucher. Und der Ehrengast war in diesem Jahr Frankreich. Auch Martina und Jörg vom Filmaffen waren vor Ort. Warum? Weil Bücher die Filme von morgen sind – und weil Bücher immer noch mehr können als Filme…

Weiter im Text

LOMMBOCK (2017)

Drogenpizza, Vatersorgen & Kumpelkomplexe

Sechzehn Jahre nach LAMMBOCK kommt LOMMBOCK. Die Komödie setzt nahtlos an den ersten Teil an und hievt ihn auf eine neue Ebene: Man(n) ist älter. Doch auch nach all den Jahren geht es für die beiden Freunde Stefan und Kai immer noch um Selbstfindung, Existenzängste und Frauenprobleme. Männer werden eben nie erwachsen – nur erfahrener und raffinierter darin, ihre Geheimnisse zu wahren.

Weiter zur Kritik

FLUCH DER KARIBIK 5: SALAZARS RACHE (2017)

Piratenpech, Meeresfluch & Witzkanonen

Jack is back! Anders kann man es nicht ausdrücken. Denn auch, wenn der Film in der Reihe immer noch zu den Schwächeren gehört, liegen ganze Weltmeere zwischen dem letzten Teil und FLUCH DER KARIBIK 5: SALAZARS RACHE – und zwar im guten Sinne. Der Abenteuerfilm ist mittlerweile fürs Heimkino erhältlich. Wir haben reingeschaut und sagen euch, ob sich der Kauf lohnt.

Weiter zur Kritik

TOM OF FINNLAND (2017)

Männerfreundschaft, Tabus & Revolution

Als „Tom of Finnland“ wird Touko Laaksonen weltweit bekannt. Seine Bilder eckten an, brachen Tabus. Doch sie trafen den Zeitgeist einer ganzen Generation: Homosexualität sollte kein Verbrechen sein. Und doch waren Männer, die Männer lieben immer noch Opfer staatlicher Verfolgung. Das Biopic TOM OF FINNLAND von Dome Karukoski erzählt in eindrücklichen Bilder vom Leben eines mutigen Mannes, der sich nichts verbieten lassen wollte.

weiter zur Kritik

Filmrolle #13: 115 Jahre Science Fiction Filme, Netflix-Film-Schicksale, Kinotipps & eine Reise nach Disneyland in Tokyo

September 2017 – Der monatliche Blog-Roll auf dem Filmaffen

Beides blieb in der Blogosphäre nicht unerwähnt. Im Gegenteil, gerade Clown Pennywise ließ uns noch vor Kinostart durchdrehen.

Überhaupt scheint es wieder ein Monat der Reflexion gewesen zu sein. Alle schauten ES von 1990 und viele machten sich Gedanken über das Früher und das Jetzt. Befindet sich der Film damit in einer Sackgasse? Wohl kaum. Aber die Dominanz von Remakes und Fortsetzungen ist nicht zu ignorieren. Umso wichtiger wird es, die Weiter im Text

MADAME CHRISTINE UND IHRE UNERWARTETEN GÄSTE (2017)

Seichter Culture-Clash zwischen Doppelmoral und Chaos

In MADAME CHRISTINE UND IHRE UNERWARTETEN GÄSTE wird dank Wohnungsnot aus Reich und Arm eine Zweckgemeinschaft wider Willen. Die französische Komödie von Alexandra Leclère ist eine von vielen Komödien dieser Art und setzt sich darin auch nicht ab. Das macht den Film nicht schlecht, aber eben auch nicht besonders.

Weiter zur Kritik

DEATH NOTE (2017)

Ein Spiel mit dem Tod

Mit DEATH NOTE wagt sich Netflix auf das Minenfeld der Manga-Realverfilmungen. Mit so einem Vorhaben kann man eigentlich nur verlieren. Doch der Film hat mit seiner westlichen Prägung nicht den Anspruch, die japanische Comicgeschichte eins zu eins zu adaptieren. Dadurch mag die Handlung zwar an Substanz einbüßen und die Fans abschrecken. Als Weiter zur Kritik

THE CIRCLE (2017)

Das Ideal vom gläsernen Menschen

Der Thriller THE CIRCLE ist eine bedrückende, zeit-geistliche Auseinandersetzung über den Umgang mit digitalen Daten. Unter dem Deckmantel altruistischer Ideen schart ein gigantische Unternehmen junge Menschen um sich und baut ein internationales Informationsnetzwerk auf, dessen enge Maschen tief in die Privatsphäre des einzelnen eindringen. Was wie ein Weiter zur Kritik